Regionalnachrichten

Bayern 82-Jährigen um rund 130.000 Euro betrogen: Ermittlungen

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

(Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild)

Nürnberg (dpa/lby) - Im Januar hatten falsche Polizeibeamte einen 82-Jährigen in Nürnberg um rund 130.000 Euro betrogen – inzwischen hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, sitzt der 23-Jährige bereits wegen einer anderen Straftat in Haft. Die Ermittlungen zu den Hintermännern der Tat und weiteren Beteiligten liefen unterdessen weiter. Nach dem Anruf angeblicher Polizisten im Januar hatte der 82-Jährige Bargeld, Münzen und Schmuck von der Bank geholt und an einen vermeintlichen Ermittler übergeben. Bei diesem Abholer handelte es sich nach Überzeugung der echten Polizei um den 23-jährigen Verdächtigen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen