Regionalnachrichten

Bayern Betrunkener Geisterfahrer auf A9 - Fahrtende an Leitplanken

Ein Warndreieck steht in der Nähe einer Unfallstelle.

(Foto: Stefan Sauer/dpa/Symbolbild)

München (dpa/lby) - Ein alkoholisierter Autofahrer hat auf der Autobahn 9 bei München gewendet und seine Fahrt entgegen der Fahrtrichtung fortgesetzt. Der 55-Jährige soll am Sonntagmorgen in die richtige Richtung gestartet sein, wendete jedoch auf der A9, wie die Polizei am selben Tag mitteilte. Dann fuhr er von der Autobahn ab und soll erst mit der rechten und danach mit der linken Leitplanke kollidiert sein.

Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,74 Promille. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen