Regionalnachrichten

Bayern Ein Verletzter bei Lawinenabgang in Oberbayern

Ein Pfeil weist den Weg zur Notaufnahme eines Krankenhauses.

(Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbol)

Aschau (dpa/lby) - Beim Abgang einer Lawine im Landkreis Rosenheim ist ein Mensch leicht verletzt worden. Der 41-Jähriger sei am Sonntag während einer Skitour zum Abereck bei Aschau 100 Höhenmeter mitgerissen und bis zu den Schultern verschüttet worden, teilte die Polizei mit. Ein zufällig vorbeikommender Skitourengeher hörte demnach die Hilferufe und verständigte die Bergwacht. Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Bei einer weiteren Lawine - ebenfalls am Abereck - seien vier Skitourengeher beteiligt gewesen. Sie blieben alle unverletzt. Es habe am Sonntag insgesamt drei Lawinen in der Region Aschau im Chiemgau gegeben, sagte ein Polizeisprecher. Der Lawinenwarndienst Bayern hatte bereits am Samstag "Lawinenprobleme" gemeldet und diese Warnung am Sonntag noch einmal wiederholt.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen