Regionalnachrichten

Bayern Forschungen zu ferngesteuerten Lastwagen für Hilfsgüter

dpa_Regio_Dummy_Bayern.png

Weßling (dpa/lby) - Wie können ferngesteuerte Lastwagen Hilfsgüter an gefährliche Orte bringen? Dazu forschen Wissenschaftler des Instituts für Robotik und Mechatronik am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Weßling. Die Fahrzeuge könnten beispielsweise in unwegsamen und von Überschwemmungen betroffenen Gebieten im Südsudan unterwegs sein, kündigten die Forscher am Mittwoch an. Weil das für Fahrer zu gefährlich wäre, sollen die Lastwagen von einem sicheren Ort per Telepräsenz gesteuert werden.

Für das Projekt "AHEAD" arbeiten die Wissenschaftler mit dem Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) zusammen. Zum Einsatz sollen Geländefahrzeuge kommen, die auch Wasser, Sümpfe und Hindernisse von bis zu einem Meter überwinden können. Sie werden mit mehreren Sensoren zur Überwachung ausgestattet und für die Steuerung aus der Ferne automatisiert.

Newsticker