Regionalnachrichten

Bayern Nach Tod eines Wohnheim-Bewohners: Mitbewohner in U-Haft

Ein Schild mit der Aufschrift

(Foto: Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild)

Donauwörth (dpa/lby) - Nach dem Tod eines Bewohners einer städtischen Unterkunft für Obdachlose und Suchtkranke in Donauwörth ist der 35 Jahre alte Tatverdächtige in Untersuchungshaft gekommen. Er steht im Verdacht, den 55-Jährigen in der Nacht auf Dienstag angegeriffen zu haben. Ein Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg habe einen Haftbefehl wegen Totschlags erlassen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit.

Die Obduktion des Toten habe ergeben, dass er offenbar mehrfach massiv gegen Kopf und Rumpf geschlagen und getreten worden sei. Den Verletzungen sei er später erlegen.

Der 35-Jährige verständigte den Angaben zufolge nach dem Angriff selbst die Polizei, die ihn vorläufig festnahm. Der 55-Jährige starb wenig später. Ein Atemalkoholtest bei dem 35-Jährigen ergab einen Wert von 1,3 Promille. Weitere Einzelheiten wollten Polizei und Staatsanwaltschaft aus ermittlungstaktischen Gründen nicht nennen.

© dpa-infocom, dpa:210825-99-964383/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.