Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Kreis Uckermark: Tote Fische in Verbrennungsanlage entsorgt

Ein toter Fisch wird aus dem Wasser des deutsch-polnischen Grenzflusses Oder geborgen.

(Foto: Patrick Pleul/dpa)

Schwedt/Oder (dpa/bb) - Nach dem Einsammeln vieler toter Fische vom Oderufer bei Schwedt (Uckermark) sind die Kadaver nach Angaben der Kreisverwaltung in eine Verbrennungsanlage gebracht worden. Die Fische würden in einer vom Landesumweltamt zugelassenen Anlage entsorgt, sagte die Sprecherin der Kreises, Ramona Fischer, am Samstag. Die Verbrennungsanlage sei in Schwedt auf dem Gelände der Raffinerie PCK.

Ehrenamtliche Einsatzkräfte sammelten am Samstag zwischen Schwedt und Stützkow viele tote Fische ein. Die Aktion soll am Montag weitergehen, wie die Kreis-Sprecherin sagte. In der Uckermark werden dafür noch weitere freiwillige Helferinnen und Helfer gesucht.

Auch im Kreis Märkisch-Oderland begann am Samstag das Einsammeln toter Fische. Die Untersuchungen zur Aufklärung des Fischsterbens dauerten unterdessen an. Bisherige Laboranalysen brachten noch keinen genauen Aufschluss.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen