Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Helfer beim Plakataufhängen verletzt: Staatsschutz ermittelt

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Mölln (dpa/lno) - In der Innenstadt von Mölln im Kreis Herzogtum Lauenburg ist es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Passanten und AfD-Anhängern gekommen. Dabei sei ein Wahlhelfer der Partei verletzt worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Zu dem Zwischenfall sei es am Donnerstag beim Aufhängen von Wahlplakaten gekommen. Was sich vor Ort genau ereignet habe, sei Gegenstand der laufenden Ermittlungen, sagte ein Polizeisprecher. Das Staatsschutzkommissariat der Bezirkskriminalinspektion Lübeck hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft, ob ein politisch motivierter Hintergrund des Tatgeschehens vorliegt. Zuvor hatten Medien darüber berichtet.

Die AfD hatte erst im September beklagt, dass immer wieder Wahlplakate der Partei zerstört würden, und hatte eine Belohnung von 500 Euro für Hinweise auf die Plakatzerstörer ausgesetzt.

© dpa-infocom, dpa:210924-99-347162/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.