Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Holger Knaack wird Chef von Rotary International

Das Logo der Wohltätigkeitsorganisation Rotary International. Foto: Patrick Seeger/Archiv

(Foto: Patrick Seeger/dpa)

Hamburg/Ratzeburg (dpa/lno) - Der Ratzeburger Immobilienkaufmann Holger Knaack wird Anfang Juli 2020 für ein Jahr Präsident von Rotary International. Damit führe erstmals seit mehr als zehn Jahren wieder ein Europäer die weltweit operierende Wohltätigkeitsorganisation, teilte Rotary International am Samstag mit. Im Hamburg treffen sich noch bis Mittwoch rund 25 000 Rotarier aus 170 Ländern zu ihrem Jahreskongress. Dabei wollen sie besprechen, wie sie ihr Wissen und ihr Netzwerk noch effektiver nutzen können, um anderen zu helfen.

"Ich fühle mich geehrt, das Vertrauen und die Unterstützung der 1,2 Millionen Mitglieder von Rotary zu haben", erklärte Knaack, der seit 27 Jahren Rotary-Mitglied ist. Als Präsident wolle er den wahren Wert von Rotary hervorheben, "wo Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund zusammenkommen und sich selbst in unserem Engagement und unserer Wirkung wiederfinden". Weltweit gibt es etwa 35 000 Rotary-Wohltätigkeitsclubs, in Deutschland sind es etwa 1100 Clubs mit rund 56 000 Mitgliedern, die meist Führungskräfte sind.

Knaack vom Rotary Club Herzogtum Lauenburg-Mölln wurde den Angaben zufolge zunächst von einem Nominierungsausschuss ausgewählt, welcher aus 17 Rotary-Repräsentanten aus der ganzen Welt besteht. Am Samstag sei er offiziell als Rotary "President nominee" bestätigt worden, da es keinen Gegenkandidaten gegeben habe. Vom 1. Juli an dürfe er damit den Titel "President elect" tragen, um dann ein Jahr später das Amt tatsächlich zu übernehmen.

Rotary International Convention

Infos zum Projekt Bee Alive

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.