Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Jahrestagung von Netzwerk Recherche

Banner mit den Logos von

(Foto: Georg Wendt/dpa)

Hamburg (dpa/lno) - Was können und müssen Journalisten tun, um handwerklich hochwertige, gut recherchierte und auf Fakten basierte Texte zu veröffentlichen? Um diese Frage dreht sich die zweitägige Jahrestagung der Journalistenvereinigung Netzwerk Recherche von diesem Freitag an in Hamburg. Unter dem Motto "Abenteuer Recherche" stehen deshalb zahlreiche Workshops und Podiumsdiskussionen auf dem Programm.

Zu den Schwerpunkten der diesjährigen Konferenz zählen dem Netzwerk zufolge die Themen Online-Recherche, Datenjournalismus, Recherche-Handwerk, gemeinnütziger Journalismus, Recherchieren im Lokalen, Presse- und Auskunftsrecht und die Pressefreiheit.

Die Referenten kommen aus dem In- und Ausland. Zur Eröffnung werden Literaturwissenschaftler Jan Philipp Reemtsma und Vereinsvorsitzende Julia Stein, sprechen. Außerdem wollen Journalisten wie Anja Reschke (NDR, "Panorma"), NDR-Intendant Lutz Mamor, Ex-"Spiegel"-Chefredakteur Georg Mascolo, Publizist und Medienkritiker Stefan Niggemeier, "Spiegel"-Chefredakteur Steffen Klusmann, "Bild"-Chefredakteur Julian Reichelt und "Spiegel Online"-Redakteurin Christina Elmer ihr Wissen mit den Tagungsteilnehmern teilen.

Netzwerk Recherche e.V. wurde 2001 gegründet, um die journalistische Recherche und den Qualitätsjournalismus in Deutschland zu stärken.

Infos zur Jahreskonferenz von Netzwerk Recherche

Preisträger der "Verschlossenen Auster" 2002 bis 2018

Newsticker