Regionalnachrichten

Hessen Dreieinhalb Jahre Haft für Zuhälterei

Eine Statue der Justitia steht unter freiem Himmel. Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa/Symbolbild

(Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa/Symbolbild)

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Weil er eine junge Frau als Zuhälter ausgebeutet, geschlagen und mit einem Messer schwer verletzt haben soll, ist ein 47 Jahre alter Mann am Freitag vom Landgericht Frankfurt zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Die Richter stellten im Urteil fest, dass die 21-Jährige über mehrere Jahre hinweg ihre gesamten Einnahmen von wöchentlich mindestens 500 Euro an den Angeklagten abliefern musste. Darüber hinaus sei sie misshandelt und zum Rauschgiftkonsum gezwungen worden. AZ 6360 Js 241356/18

Der Angeklagte hatte die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft im Verlauf des mehrmonatigen Prozesses bestritten und die 21-Jährige als "Partygirl" bezeichnet. Die Richter befanden die Aussage der Frau jedoch als glaubwürdig. Nach ihrer Flucht aus dem Bordell wurde der Mann Anfang vergangenen Jahres festgenommen und sitzt seither in Untersuchungshaft. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen