Regionalnachrichten

Hessen Gießener Forschungsprojekt zeichnet Augenbewegungen auf

Studierende mit Mund- und Nasenmaske sitzen in einem Hörsaal.

(Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild)

Gießen (dpa/lhe) - Millionen menschlicher Augenbewegungen sollen in einem gemeinsamen Forschungsprojekt der Gießener Universität und des Museums Mathematikum aufgezeichnet werden. Ziel sei es, hierzu den größten Datensatz der Welt zu erstellen, teilte die Justus-Liebig-Universität (JLU) am Dienstag mit. Mindestens 10.000 Menschen sollten sich an dem Projekt beteiligen. Hierfür werden Besucher des Mathematikums in Gießen gebeten, auf einem Bildschirm Videos und Bilder anzusehen. Eine spezielle Kamera verfolgt die Bewegungen ihrer Augen. Das Forschungsprojekt soll dazu beitragen, Blickbewegungen zu verstehen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen