Regionalnachrichten

Hessen Plakatkampagne richtet sich an Analphabeten in Hessen

Eine Frau schreibt in ein Heft. Foto: Bernd Wüstneck/Archivbild

(Foto: Bernd Wüstneck/ZB/dpa)

Wiesbaden (dpa/lhe) - Mit einer Plakatkampagne in fünf Städten will das hessische Kultusministerium Erwachsene erreichen, die nicht richtig lesen und schreiben können. Zwar seien nach neuen Zahlen inzwischen weniger Menschen betroffen, doch jeder einzelne sogenannte funktionale Analphabet sei einer zu viel, erklärte Minister Alexander Lorz (CDU) in Wiesbaden. Nach einer am Dienstag vorgestellten Studie handelt es sich aktuell um rund 6,2 Millionen Erwachsene in Deutschland.

In Bussen und Bahnen in Darmstadt, Frankfurt, Gießen, Kassel und Wiesbaden werde deshalb für die schon länger laufende Kampagne "Mach Dich stolz! Trainiere Lesen und Schreiben" geworben. Botschafter sei weiterhin Turn-Olympiasieger Fabian Hambüchen, erklärte das Ministerium.

Geworben wird für das Angebot von insgesamt fünf regionalen Grundbildungszentren in den Städten. Dort gibt es Kurse zur Verbesserung der schriftsprachlichen Grundkompetenzen, Gesundheitsbildung und Rechenfähigkeit sowie zur Vermittlung eines sozialen, kulturellen und politischen Verständnisses. Bis kommendes Jahr sollen weitere fünf Grundbildungszentren hinzukommen, kündigte Lorz an.

Newsticker