Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Polizisten als Pferdebändiger: Zwölf Tiere eingefangen

Auf der Motorhaube eines Streifenwagens steht der Schriftzug

(Foto: David Inderlied/dpa/Illustration)

Stralsund (dpa/mv) - Als "Pferdeflüsterer" haben sich Polizisten am Wochenende in Stralsund betätigen müssen - was auch geklappt hat. Wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte, war eine Herde von zwölf Tieren am frühen Sonntagmorgen von einer Koppel im Osten der Stadt ausgebrochen. Zeugen riefen die Polizei, die mit vier Streifenwagen und neun Beamten anrückte.

Schließlich konnten die Polizisten den Angaben zufolge die Pferde in einem Feld finden und sie auch animieren, mit ihnen zurück zu ihrer Weide zu traben. Dazu mussten wiederum mehrere Straßen überquert werden. Der Halter der Pferde wurde ermittelt und angewiesen, den Weidezaun zu reparieren, damit die Pferde nicht erneut ausbüxten.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen