Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Technischer Defekt Ursache für ausgebranntes Haus

Ein Mitglied der Feuerwehr spritzt aus einem Schlauch mit Wasser.

(Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild)

Ahrenshagen-Daskow (dpa/mv) - Das Feuer in einem Wohnhaus mit sechs Bewohnern im Landkreis Vorpommern-Rügen, bei dem das Haus am Sonntag zerstört wurde, geht auf einen technischen Defekt zurück. Das hat die Untersuchung eines Brandgutachters ergeben, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte. Der Gesamtschaden bei dem Brand am frühen Sonntagmorgen im Dorf Ahrenshagen-Daskow war auf 200.000 Euro geschätzt worden.

Das Feuer war im Dachstuhl ausgebrochen, vermutlich infolge eines Defektes an der Elektroanlage, hieß es. Inwieweit dies auf eine nicht ordnungsgemäße Installation zurückzuführen war, müsse noch geklärt werden. Es werde weiter wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung ermittelt.

Alle fünf Hausbewohner im Alter von 15 bis 59 Jahren sowie ein sieben Monate altes Baby konnten unverletzt flüchten. Sie kamen zunächst bei Verwandten unter. Während der Löscharbeiten musste die Hauptstraße in dem Ort gesperrt bleiben.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen