Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Brand in Asylunterkunft: Feuerwehr rettet Bewohner

Feuerwehrleute stehen um ein Auto, das einen Unfall gehabt hat.

(Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild)

Hinte (dpa/lni) - In einer Asylunterkunft in der Gemeinde Hinte (Landkreis Aurich) ist am frühen Donnerstagmorgen ein Feuer ausgebrochen. Wie die Feuerwehr mitteilte, kam es in den Wohnräumen im Keller des Gebäudes zu einem Küchenbrand. Die meisten der 45 Bewohner hatten sich den Angaben zufolge bereits selbst ins Freie begeben. Als Feuerwehrtrupps die Räume durchsucht haben, entdeckten sie in der oberen Etage jedoch einen noch schlafenden Bewohner. Dieser wurde von Einsatzkräften in Sicherheit gebracht, teilte die Feuerwehr mit. Verletzt wurde niemand. Der Brand habe schnell gelöscht werden können, berichtete die Feuerwehr weiter. Nachdem das Gebäude gelüftet wurde, habe der obere Bereich wieder bezogen werden können, die Räume im Keller seien jedoch unbewohnbar.

Die genaue Ursache für das Feuer war zunächst unklar, wie die Polizei mitteilte. Dazu wurden Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten schätzen den entstandenen Sachschaden auf eine sechsstellige Summe.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen