Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Reizgas im Bremerhavener Klimahaus versprüht

Strandkörbe stehen am Weserufer vor dem Klimahaus.

(Foto: Sina Schuldt/dpa/Archivbild)

Bremerhaven (dpa/lni) - Ein Unbekannter hat im Klimahaus in Bremerhaven am frühen Montagnachmittag offenbar eine Art von Reizgas versprüht. Das gesamte Gebäude sei umgehend evakuiert worden, teilte Klimahaussprecher Holger Bockholt mit. Er könne nicht sagen, um welche Substanz es sich gehandelt habe. Einige Besucher hätten über gesundheitliche Beschwerden wie Augenreizungen geklagt.

Nach Angaben der Feuerwehr wurden 7 Menschen mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. 20 weitere Personen kamen zur weiteren Abklärung ebenfalls ins Krankenhaus. Insgesamt wurden 57 Menschen von zwei Notärzten untersucht. Das Klimahaus blieb für den Rest des Tages geschlossen.

Einem Polizeisprecher zufolge klagten mehrere Jugendliche und Kinder über Atemwegsbeschwerden. Es sei auch eine Brandmeldeanlage ausgelöst worden. Die Feuerwehr kontrollierte unter Atemschutz die betroffenen Bereiche in dem Gebäude. Insgesamt waren 52 Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Deutschen Roten Kreuzes und der Johanniter Unfallhilfe an dem Einsatz beteiligt.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen