Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Autofahrerin verursacht in Saarbrücken zwei Unfälle

Polizei Blaulicht bei Unfallaufnahme. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

(Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild)

Saarbrücken (dpa/lrs) - Eine Autofahrerin hat in Saarbrücken am Freitag gleich zwei Unfälle verursacht. Dabei entstand ein Schaden im mittleren fünfstelligen Bereich, wie die Polizei mitteilte. Demnach war die Frau vom Parkplatz eines Getränkehandels in den fließenden Verkehr eingefahren. Nach etwa zehn Metern habe sie zunächst eine Verkehrsinsel überfahren. Anschließend bog sie nach rechts in eine Straße ein. Dabei sei sie nicht weit genug rechts gefahren und mit einem auf der Gegenfahrbahn an einer Ampel stehenden Kleinbus zusammengestoßen.

Trotzdem fuhr die Frau weiter, beschleunigte plötzlich stark und stieß mit einem weiteren Wagen zusammen, der an einer Kreuzung stand. Beide Autos waren danach nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Bei der Unfallaufnahme hätten sich Hinweise ergeben, dass die Autofahrerin während ihrer Unfallfahrt gesundheitliche Probleme gehabt habe, erklärte die Polizei. Bei dem zweiten Unfall wurde der Fahrer des anderen Wagens leicht verletzt. Die Frau kam wegen ihrer gesundheitlichen Probleme zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

© dpa-infocom, dpa:211126-99-158903/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.