Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Glockengeläut für die Hochwasser-Opfer auch im Bistum Trier

dpa_Regio_Dummy_RheinlandPfalzSaarland.png

Trier (dpa/lrs) - Auch in den katholischen Kirchen des Bistums Trier werden am heutigen Freitag (18.00 Uhr) als Zeichen der Solidarität mit den Hochwasser-Opfern die Glocken läuten. Das Bistum, in dem das stark von der Flut betroffene Bad Neuenahr-Ahrweiler liegt, habe Pfarreien, Gruppen und Einrichtungen zur gemeinsamen Andacht eingeladen, teilte es mit. Damit folge das Bistum der Initiative der evangelischen Kirche, die aus Anteilnahme mit den Betroffenen bundesweit die Kirchenglocken läuten lassen will.

"Die betroffenen Menschen brauchen tätige Hilfe und konkrete Unterstützung ebenso wie das Gebet und tröstende Zeichen der Solidarität", teilte das Bistum Trier mit. Die zentrale Andacht für das Bistum ist um 18.00 Uhr im Trierer Dom geplant.

Das Bistum bietet für Betroffene Notunterkünfte an, darunter Pfarrheime in der Kirchengemeinde Plaidt und Miesenheim, die Marienburg in Bullay, das Robert-Schuman-Haus in Trier und ein Mehrgenerationenhaus in Hermeskeil. Neben Kirchen sind auch viele Einrichtungen des Bistums Trier von der Flut betroffen gewesen. "Wir sind noch bei der Schadenserhebung", sagte eine Sprecherin.

© dpa-infocom, dpa:210723-99-492298/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.