Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Mann in Ludwigshafen im Streit angefahren

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild)

Ludwigshafen (dpa/lrs) - Im Streit hat ein Autofahrer einen 18 Jahre alten Mann in Ludwigshafen mit dem Wagen angefahren. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, verletzte sich der Geschädigte dabei am Handgelenk. Entzündet habe sich der Konflikt, nachdem mehrere Insassen eines Autos nach einem Stop in Ludwigshafen aus einem anderen Wagen heraus gefilmt worden seien. Nach einer verbalen Auseinandersetzung am späten Freitagabend sei der 21 Jahre alte Fahrer des Wagens im Auto geflüchtet, aus dem heraus gefilmt worden war. Nach einer Verfolgungsfahrt sei es auf einem Parkplatz im Stadtteil Maudach schließlich zur Konfrontation gekommen.

Der 21-Jährige habe den Rivalen - den 18 Jahre alten Beifahrer aus dem anderen Wagen - angefahren. Anschließend kollidierten beide Fahrzeuge, der 21 Jahre alte Fahrer flüchtete, wie es von der Polizei heißt. Gegen ihn sei Anzeige erstattet worden. Er muss sich wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

© dpa-infocom, dpa:210918-99-265153/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.