Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Mann stirbt nach Streit: Tatverdächtige in Untersuchungshaft

Ein Polizeiauto steht hinter einem Absperrband der Polizei.

(Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/d)

Dillingen/Saar (dpa/lrs) - Nach einem mutmaßlichen Tötungsdelikt in Dillingen im Landkreis Saarlouis ist eine 39-jährige Frau wegen Verdachts auf Totschlag in Untersuchungshaft genommen worden. Sie soll einen 45-jährigen Mann getötet haben, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Zu der Tat habe sich die Frau nicht geäußert, daher seien das Motiv und die genauen Hintergründe weiter unklar, sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur. Die Obduktion des Leichnams habe ergeben, dass der 45-Jährige wegen mehrerer Stichverletzungen im Oberkörper verblutet sei.

Nach Polizeiangaben waren die 39-jährige Tatverdächtige und der Mann nach ersten Ermittlungen Bekannte. Sie hatten den Donnerstagabend gemeinsam in der Wohnung des Vaters der Tatverdächtigen verbracht. Im Verlauf des Abends hätten sie sich aus bislang ungeklärten Gründen gestritten. Der Vater der Tatverdächtigen habe den 45 Jahre alten Mann in der Nacht stark blutend neben der Tatverdächtigen in seinem Wohnzimmer gefunden. Reanimationsversuche der alarmierten Rettungskräfte blieben erfolglos. 

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen