Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Totes Pferd auf Weide war doch kein Opfer von Straftat

dpa_Regio_Dummy_RheinlandPfalzSaarland.png

Löllbach (dpa/lrs) - Das auf einer Koppel im Landkreis Bad Kreuznach gefundene leblose Pferd ist entgegen erster Vermutungen doch nicht getötet worden. Laut einer tierärztlichen Untersuchung sei die Stute vermutlich gestürzt, eventuell wegen eines Herz-Kreislauf-Versagens, teilte die Polizei am Montag mit. Dabei fiel das über 400 Kilogramm schwere Pferd auf einen Zaunpfahl, die dadurch entstandenen Verletzungen waren zunächst für Stichwunden gehalten worden. Das tote Tier war vor rund zwei Wochen auf seiner Koppel zwischen Medard und Löllbach gefunden worden, zur Klärung der Todesursache wurde es auf Anordnung der Staatsanwaltschaft tierärztlich untersucht.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen