Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Zustimmung für Einigung im öffentlichen Dienst

Verdi-Landesbezirksleiter Michael Blug. Foto: Christian Busch/Verdi/dpa/Archivibild

(Foto: Christian Busch/Verdi/dpa/Archivibild)

Mainz/Potsdam (dpa/lrs) - Die Verdi-Gewerkschafter aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland haben der Einigung auf einen Tarifabschluss im öffentlichen Dienst mit großer Mehrheit zugestimmt. Die Vereinbarung sieht vor, dass die Löhne und Gehälter der Beschäftigten von Bund und Kommunen zum 1. April 2021 um 1,4 Prozent, ein Jahr danach nochmal um 1,8 Prozent steigen. Arbeitgeber und Gewerkschaften einigten sich auch auf eine Pflegezulage von 120 Euro pro Monat ab 2022.

"Ausschlaggebend für die Zustimmung zu diesem Kompromiss waren insbesondere die stärkere Anhebung für untere Einkommen und die Gesundheitsberufe", erklärte am Sonntag Verdi-Landesbezirksleiter Michael Blug. Die Warnstreiks der vergangenen Wochen "waren kurz, für manche in der Bevölkerung schmerzhaft, aber auch notwendig, wie sich gezeigt hat".

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.