Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Schießübungen auf Truppenübungsplatz Altengrabow

Artillerie-Soldaten liegen während einer Übung auf dem Truppenübungsplatz Altengrabow in einer Stellung. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa

(Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa)

Altengrabow (dpa/sa) - Auf dem Truppenübungsplatz Altengrabow im Fläming bildet das Artillerielehrbataillon 325 aus Munster in Niedersachsen derzeit Kräfte aus. Für rund zwei Wochen gehe es um die streitkräftegemeinsame Feuerunterstützung, teilte das Landeskommando Sachsen-Anhalt mit. Dazu gehörten Ausbildungsabschnitte wie das Artillerieschießen mit der Panzerhaubitze und die Zuweisung von Flugzeugen oder anderer Mittel der Feuerunterstützung.

Am Dienstag kreiste beispielsweise ein Flugzeug über dem Übungsplatz, die Artillerie-Truppen am Boden wiesen die Unterstützung aus der Luft ein. Insgesamt rund 165 Soldaten waren den Angaben zufolge an der Übung beteiligt.

Die Ausbildung sei notwendig, weil das Artillerielehrbataillon 325 diese Fähigkeit in den kommenden Jahren im Rahmen einer einsatzgleichen Nato-Verpflichtung in Litauen im Baltikum sicherstellen müsse. Wegen der Corona-Pandemie gelte auf dem Übungsplatz ein striktes Hygienekonzept.

© dpa-infocom, dpa:210413-99-181056/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.