Regionalnachrichten

Thüringen Corona-Proteste in Thüringen

dpa_Regio_Dummy_Thueringen.png

Erfurt (dpa/th) - In Thüringen haben größere Gruppen in mehreren Städten gegen die Corona-Politik protestiert. An den größten Demonstrationen hätten sich am Donnerstagabend 300 bis 350 Menschen beteiligt, sagte ein Sprecher der Landeseinsatzzentrale. In Arnstadt seien etwa 300 Personen auf der Straße gewesen, in Ilmenau 360, in Erfurt 300 und in Gera 150. Auch in anderen Städten kam es demnach zu Protesten. Dabei sei es zu keinen gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen.

In Thüringen gelten strikte Kontakt- und Versammlungsbeschränkungen. Entgegen der Regelungen rufen einzelne Akteure in regelmäßigen Abständen zu unangemeldeten Demonstrationen gegen die Corona-Politik auf. Die Polizei versucht diese Umzüge durch die Städte, soweit aufgrund des spontanen Zusammenkommens möglich, einzudämmen. Zuletzt kam es im Zuge der Protestaktionen vermehrt zu gewaltsamen Ausschreitungen.

© dpa-infocom, dpa:211230-99-547865/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen