Reise
Auf Thassos geht es etwas beschaulicher zu als auf den anderen griechischen Inseln.
Auf Thassos geht es etwas beschaulicher zu als auf den anderen griechischen Inseln.(Foto: imago stock&people)
Montag, 19. Februar 2018

Griechische Insel ohne Trubel: Ruhiges Thassos ist eine Alternative zu Kreta

Griechische Inseln wie Rhodos sind im Sommer voll, doch Thassos zeigt ein ganz anderes Bild: etwas weniger Touristen, mehr Ursprünglichkeit und Entspannung. Einen kleinen Nachteil hat die Insel dennoch.

Griechenland und seine Inseln sind Traumziele. Während Kreta, Rhodos und die Kykladen in den Sommermonaten von Touristen regelrecht geflutet werden, stehen die Eilande in der Ägäis kaum im Fokus. Kilometerlange Sandstrände, kristallklares Wasser, beeindruckende Landschaften und gemütliche Tavernen: Thassos dürfte dem Ideal einer Sommerdestination ziemlich nahe kommen. Trotzdem verirren sich im Vergleich zu den griechischen Hotspots im Mittelmeer nur wenige Urlauber hierher.

Das mag daran liegen, dass die Insel bis heute nicht wirklich touristisch erschlossen ist und nicht über einen eigenen Flughafen verfügt. Allerdings konnte Thassos dadurch auch seinen traditionellen Charme erhalten. Und der fußt auf einer jahrtausendealten Geschichte.

Wer heute in Keramoti die Fähre betritt, um die 40-minütige Überfahrt nach Thassos anzutreten, wandelt unbewusst auf den Pfaden eines Helden der griechischen Mythologie. Denn auch Odysseus führte seine berühmte Irrfahrt an der Insel im Thrakischen Meer vorbei. Um ein Haar wäre er den wunderschönen Gesängen der dort ansässigen Sirenen erlegen. Soweit die Geschichte. Hätte der berühmte Seefahrer gewusst, was die Insel neben den betörenden Frauenstimmen noch zu bieten hat, wäre er ihnen wahrscheinlich erlegen. Denn über die Existenz der Sirenen lässt sich streiten, Thassos' Schönheit ist hingegen Realität.

"Altbacken" und entspannt

Müsste man Thassos mit einem Wort beschreiben, wäre es vielleicht "altbacken". Der Tourismus begann hier in den 1960er-Jahren und gefühlt ist er in diesem Jahrzehnt auch stehengeblieben, auch wenn mittlerweile verstärkt moderne Hotelanlagen und Luxus-Ressorts das Bild prägen. Hektik kommt unter den 14.000 Einwohnern nur selten auf, das Leben scheint hier deutlich entspannter zu sein als auf dem Festland. Thassos' verträumte Strände, versteckte Buchten und dichte Wälder verstärken diesen Eindruck.

Einen klassischen Strandurlaub wie andere griechische Inseln kann Thassos nicht bieten, dazu fehlt es an Infrastruktur und Freizeitmöglichkeiten. Beides vermissen Touristen hier allerdings auch nicht, ganz im Gegenteil. Thassos ist das Kontrastprogramm zu vielen anderen Inseln im Mittelmeer: traditionell, entspannt, bodenständig - und genau deshalb eine Reise wert.

Quelle: n-tv.de