Fußball-WM 2019

Italien besiegt - nun gegen DFB? Starke Niederländerinnen feiern WM-Premiere

97f4920ca1752d2aed81919ca6e3a9d1.jpg

Stefanie van der Gragt traft zum 2:0 für Oranje - und damit zum Endstand gegen Italien.

(Foto: REUTERS)

Als drittes Team ziehen die Niederländerinnen ins Halbfinale der Fußball-WM in Frankreich ein. Zwei Tore nach der Pause reichen, um defensivstarke Italienerinnen zu knacken und eine WM-Premiere für Oranje perfekt zu machen. Nun könnte es gegen Deutschland gehen.

Die Europameisterinnen aus den Niederlanden sind erstmals ins Halbfinale einer Fußball-WM eingezogen. Das Team von Trainerin Sarina Wiegman gewann sein Viertelfinale gegen Italien in Valenciennes mit 2:0 (0:0) und qualifizierte sich damit auch erstmals für Olympische Spiele. Die Treffer gegen defensivstarke Italienerinnen erzielten die ehemaligen Münchnerinnen Vivianne Miedema (70.) und Stefanie van der Gragt (80.) nach der Pause jeweils per Kopf.

c38dbc282211b04caac48e5e9fde2c47.jpg

Italiens Torfrau Laura Giuliani war bei beiden Oranje-Kopfballtoren machtlos.

(Foto: imago images / VI Images)

Der niederlän So läuft das WM-Viertelfinale WM-Aus mit Tränen und Trotz dische Erfolg war hart erarbeitet, aber verdient. Vor allem nach der Pause wussten die Oranje-Frauen zu überzeugen, das Spiel lief fast ausschließlich auf das italienische Tor von Laura Giuliani. Trotz zahlreicher guter Chancen dauerte es aber bis zur 70. Minute, ehe Oranje erstmals jubeln konnte. Nach einer Freistoßflanke von Sherida Spitse köpfte Miedema den Ball vom Elfmeterpunkt ins lange Eck. Giuliani war noch dran am Ball, konnte den Rückstand ihres Teams aber nicht verhindern. Zehn Minuten später erhöhte van der Gragt ebenfalls per Kopf auf 2:0. Wieder hatte Spitse per Freistoß die Vorlage geliefert.

Nach dem Doppelschlag schien Italien kurzzeitig auseinanderzubrechen. Miedema hatte in der 81. Minute sogar die Großchance aufs 3:0, scheiterte aus 15 Metern aber an Giuliani. Doch danach fingen sich die Italienerinnen wieder und wären durch Daniela Sabatino in der 83. Minute fast sogar zum Anschlusstreffer gekommen. Oranje-Keeperin Sari van Veenendaal konnte ihren Schuss aus spitzem Winkel aber parieren. Danach verwalteten die Niederländerinnen ihren Vorsprung routiniert bis zum aus ihrer Sicht historischen Abpfiff, der die erstmalige Halbfinal-Teilnahme besiegelte.

Im Halbfinale würde Oranje am kommenden Mittwoch in Lyon auf die DFB-Frauen treffen, sofern die ihr WM-Viertelfinale gegen Schweden ab 18.30 Uhr (im n-tv.de Liveticker) gewinnen. Durch die Niederlage Frankreichs gegen die USA am Freitagabend steht bereits fest, dass die drei europäischen Halbfinalisten die Olympia-Qualifikation sicher haben. Die Engländerinnen, die am Donnerstag den Einzug unter die letzten Vier schafften, erspielten für das gesamtbritische Olympiateam einen Platz.

Quelle: n-tv.de, cwo/sid

Mehr zum Thema