Montag, 16. April 2018: Der Sport-Tag bei n-tv.de

Heute mit Michael Bauer

22:37 Uhr

Insigne wieder Opfer von Psychotrick mit Einlauf-Kids

Entweder ist es in Italiens Serie A ein Running Gag oder ein Psychotrick, bei Auswärtsspielen des SSC Neapel dem italienischen Nationalspieler Lorenzo Insigne immer die größten Einlauf-Kids an die Hand zu geben. Insigne selbst ist nur 1,63 Meter groß und einige Kinder überragen den 26-Jährigen.

Dabei häufen sich die Fälle in dieser Spielzeit. Auch der AC Milan stellte dem quirligen Offensivmann zwei fast gleich große Einlaufkinder zur Seite.

 

Insigne selbst schmunzelt die Situation beim Einlaufen einfach weg. Bei 16 Torbeteiligungen in 31 Ligaeinsätzen lässt sich eine Verunsicherung bei Italiener nicht wirklich erkennen - gegen Milan blieb er beim 0:0 allerdings ohne Torbeteiligung.

21:45 Uhr

Schiedsrichter bekommt nach Elfer Polizeischutz

Buffon hatte Oliver nach der Partie harsch kritisiert: "Dieser Unparteiische hat kein Herz. Stattdessen hat er einen Mülleimer."
Buffon hatte Oliver nach der Partie harsch kritisiert: "Dieser Unparteiische hat kein Herz. Stattdessen hat er einen Mülleimer."(Foto: imago/Action Plus)

Dem englischen Fußball-Schiedsrichter Michael Oliver ist nach seinem folgenschweren Elfmeterpfiff im Champions-League-Viertelfinale zwischen Real Madrid und Juventus Turin (1:3) Polizeischutz angeboten worden.

  • Der Schiedsrichter und seine Familie wurden nach dem Spiel in sozialen Netzwerken beschimpft. Unter anderem erhielt Olivers Frau Lucy beleidigende Nachrichten, nachdem ihre Handynummer veröffentlicht worden war.
  • "Diese Art von Verhalten ist völlig inakzeptabel. Diejenigen, die solche Nachrichten schreiben, müssen sich bewusst sein, dass sie eine Straftat begehen", sagte ein Polizeisprecher.
  • Oliver hatte in der vergangenen Woche in der Nachspielzeit des Rückspiels einen umstrittenen Elfmeter für Real gepfiffen. Nach heftigen Protesten der Turiner, bei denen Italiens Torwart-Ikone Gianluigi Buffon die Rote Karte sah, verwandelte Cristiano Ronaldo den Strafstoß in der 97. Minute und sicherte seinem Team das Weiterkommen.
20:48 Uhr
Überraschungssieger in Boston: Im nasskalten Neuengland-Wetter erreicht Yuki Kawauchi die Ziellinie in Boston.
Überraschungssieger in Boston: Im nasskalten Neuengland-Wetter erreicht Yuki Kawauchi die Ziellinie in Boston.(Foto: picture alliance / Elise Amendol)

Kawauchi und Linden siegen in Boston

Stolze Spitzenläuferin aus den USA: Desiree Linden hält den Siegerpokal in der Händen.
Stolze Spitzenläuferin aus den USA: Desiree Linden hält den Siegerpokal in der Händen.(Foto: picture alliance / Elise Amendol)

Der Japaner Yuki Kawauchi und die US-Läuferin Desiree Linden haben überraschend die 122. Auflage des Boston-Marathons gewonnen.

  • Bei äußerst widrigen Witterungsbedingungen setzte sich Kawauchi in 2:15:58 Stunden vor dem lange führenden Weltmeister und Vorjahressieger Geoffrey Kirui (Kenia / 2:18:23) durch. Dritter wurde Shadrack Biwott (USA / 2:18:35).
  • Für den deutschen Rekordler Arne Gabius setzte es dagegen einen Rückschlag. Der gebürtige Hamburger musste bereits früh die Hoffnungen auf eine von ihm angepeilte vordere Platzierung aufgeben.
  • Bei den Frauen gewann mit der Olympiasiebten Desiree Linden erstmals seit 1985 wieder eine US-Läuferin bei der Traditionsveranstaltung. Die 34-Jährige siegte in 2:39:54 vor ihrer Landsfrau Sara Sellers (2:44:04) und der Kanadierin Krista Duchene (2:44:20).
20:05 Uhr

BVB-Stürmer Batshuayi fällt wohl bis Saisonende aus

Michy Batshuayi kann dem BVB im Saisonendspurt wohl nicht mehr helfen.
Michy Batshuayi kann dem BVB im Saisonendspurt wohl nicht mehr helfen.(Foto: imago/DeFodi)

Borussia Dortmund muss wahrscheinlich für den Rest der Saison auf Stürmer Michy Batshuayi verzichten. Der 24 Jahre alte Belgier zog sich im Revierderby am Sonntag beim FC Schalke 04 (0:2) eine Sprunggelenkverletzung zu, wie der Fußball-Bundesligist per Twitter mitteilte. Ein Einsatz für die belgische Nationalmannschaft bei der WM in Russland sei aber "im Bereich des Möglichen", hieß es weiter.

Batshuayi zog sich die Verletzung bei einem Zweikampf mit dem Schalker Benjamin Stambouli in der Nachspielzeit zu. "Ich hoffe, die Verletzung ist nicht so schlimm, wie es aussah", hatte BVB-Trainer Peter Stöger nach der Partie noch gesagt.

19:27 Uhr

Jagdtrips und Prostitution verschärfen Biathlon-Skandal

Anders Besseberg - Ex-Präsident des Biathlonverbands Ibu.
Anders Besseberg - Ex-Präsident des Biathlonverbands Ibu.(Foto: imago/ITAR-TASS)

Die Vorwürfe der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) gegen den Biathlon-Weltverband (Ibu) gehen weit über Vertuschung von Dopingproben hinaus:

  • Der mittlerweile zurückgetretene Präsident des Biathlonsverbands Anders Besseberg soll sich mit bezahlten Jagdausflügen nach Russland und der Vermittlung von Prostituierten bestechen lassen haben.
  • Besseberg soll als Gegenleistung unter anderem im Jahr 2016 proaktiv die Vergabe der WM 2021 an die russische Stadt Tjumen forciert haben, obwohl der Staatsdopingskandal gerade den Weltsport erschütterte.
  • Für den Stimmenkauf zugunsten Tjumens, so behauptet die Wada laut ARD, sollen bis zu 100.000 Euro an Mitglieder des Ibu-Boards geflossen sein. Im Februar 2017 zog die IBU die WM-Zusage für Tjumen auf öffentlichen Druck wieder zurück.
18:55 Uhr

Mannheimer Adler verpflichten Nationalspieler Krämmer

Nico Krämmer zieht es von Köln nach Mannheim.
Nico Krämmer zieht es von Köln nach Mannheim.(Foto: imago/Eibner)

Die Adler Mannheim haben für die kommende Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) Nationalspieler Nico Krämmer verpflichtet. Der 25 Jahre alte Flügelstürmer wechselt von den Kölner Haien nach Mannheim und erhält bei den Adlern einen Vertrag bis 2020, wie der Verein mitteilte.

  • Zudem kommt der 31 Jahre alte Verteidiger Cody Lampl im Sommer von den Fischtown Pinguins aus Bremerhaven zu den Adlern und erhält dort ebenfalls einen Zweijahresvertrag.
  • Desweiteren teilten die Badener mit, dass Verteidiger Moritz Seider einen Dreijahresvertrag bekommt. Der 17-Jährige war zuletzt in der Jugendabteilung des Clubs aktiv und zähle "zu den größten Talenten im deutschen Eishockey", wie Geschäftsführer Daniel Hopp sagte.
  • Außerdem sicherte sich der Club bis 2022 die Rechte am ebenfalls 17-jährigen Yannik Valenti, der wie Seider zuletzt den Jungadlern angehörte.
18:23 Uhr

Lauda zweifelt an Verstappens Intelligenz

Formel-1-Legende Niki Lauda
Formel-1-Legende Niki Lauda(Foto: imago/Action Plus)

Nach dem Crash zwischen Sebastian Vettel und Max Verstappen beim Formel-1-Rennen in China reißt die Kritik am jungen Niederländer nicht ab - sie nimmt sogar noch zu. Aufsichtsratschef beim Mercedes-Team, Niki Lauda, ging besonders hart mit "Crash-Pilot" Verstappen ins Gericht: "Vernunft scheint sich bei diesem Menschen nicht einzustellen. Normalerweise wächst man mit seinen Fehlern. Er wird nur kleiner. Das scheint mir auch eine Intelligenzfrage zu sein."

Der folgenreiche Rammstoß Verstappens gegen Ferrari-Star Vettel, durch den der Deutsche letztlich auf Rang acht zurückfiel, erhitzte noch lange nach dem Rennen die Gemüter.

16:53 Uhr
16:39 Uhr

Eiskunstlauf-Olympiasieger Chan beendet Karriere

Mit 27 Jahren beendet Patrick Chan seine Laufbahn.
Mit 27 Jahren beendet Patrick Chan seine Laufbahn.(Foto: imago/AFLOSPORT)

Eiskunstlauf-Olympiasieger Patrick Chan hat das Ende seiner Wettkampfkarriere bekannt gegeben. Als Mitglied des kanadischen Teams hatte der 27-Jährige im Februar bei den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang Mannschafts-Gold gewonnen. Als Einzelläufer wurde Chan zwischen 2011 und 2013 dreimal Weltmeister.

15:50 Uhr

FC Bayern will mit weiterem Alt-Star verlängern

Rafinha ist seit 2011 beim FCB unter Vertrag.
Rafinha ist seit 2011 beim FCB unter Vertrag.(Foto: imago/Sven Simon)

Die Kaderplanung beim deutschen Rekordmeister schreitet voran und Erfahrung ist Trumpf beim FC Bayern München - denn nach den bevorstehenden Vertragsverlängerungen von Franck Ribery und Arjen Robben, soll nun auch der 32-Jährige Bayern-Veteran Rafinha noch eine Saison in München dranhängen:

  • "Es ist noch nicht endgültig fix, aber mein Management und der Klub sind informiert", sagte Rafinha der "SportBild": "Wir wollen jetzt die entscheidenden Spiele abwarten, bis wir etwas verkünden. Aber die Tendenz ist gut, dass ich verlängere."
  • Wie Ribery (35) und Robben (34) soll er einen Einjahresvertrag erhalten, auch ihm liege "ein ausformuliertes Angebot" vor, schreibt der "kicker".
  • Bei "Robbery" ist die Ausdehnung der auslaufenden Verträge noch nicht endgültig perfekt, alle Parteien äußersten sich zuletzt allerdings zuversichtlich.
  • Der frühere Schalker Rafinha kam 2011 vom FC Genua zum FC Bayern. Er gewann mit den Münchner 2013 die Champions League, wurde sechs Mal deutscher Meister und drei Mal DFB-Pokalsieger.
15:02 Uhr

Darts-Legende Phil Taylor lobt "Maximiser" Hopp

So richtig kann Maximilian Hopp seinen Erfolg bei den German Open im Darts noch nicht fassen. "Ich hatte mich zwischendurch aufgegeben, ich habe nicht mehr daran geglaubt", sagte Hopp zu seiner Aufholjagd, die im spektakulären 121er-Finish im letzten Leg und schließlich im Bulls Eye, dem Mittelpunkt der Scheibe, endete. "Ich weiß nicht, ob es Glück war, aber der Pfeil ging rein", sagte Hopp im Interview mit der Webseite "dartn.de".

Glückwünsche gab es von allen Seiten - unter anderem auch vom wohl Besten Darts-Spieler aller Zeiten. "Ich bin überglücklich für Max Hopp. Gut gemacht, Kumpel", schrieb Phil "The Power" Taylor bei Twitter.

14:17 Uhr

Salzburg-Trainer Rose wird bei SGE und BVB gehandelt

Noch an der Seitenlinie in Salzburg - bald in der Bundesliga?
Noch an der Seitenlinie in Salzburg - bald in der Bundesliga?(Foto: imago/GEPA pictures)

Der BVB sucht einen neuen Trainer und auch Eintracht Frankfurt muss sich nach dem Abgang von Niko Kovac einen neuen Übungsleiter suchen. Beide Klubs haben dabei wohl ein Auge auf Trainer Marco Rose vom österreichischen Meister RB Salzburg geworfen. Das berichten die "Salzburger Nachrichten".

  • Der langjährige Mainz-05-Profi Rose steht in Salzburg noch bis 2019 unter Vertrag. "Wir wissen alle nicht, was in der Zukunft passiert", sagte Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund.
  • "Wir sind in ständigem Kontakt. Aber es ist schon klar, dass, wenn wir immer wieder solche Ausrufezeichen wie gegen Lazio setzen, der Trainer und die Spieler das Interesse von Clubs aus den europäischen Topligen wecken."
  • Der 41 Jahre alte Rose spielte für den VfB Leipzig, Hannover 96 und Mainz 05 in der 2. Liga. Seit 2013 trainiert er in Salzburg. Zunächst war er für die U16 zuständig, dann für die U18, seit Sommer für die Profis. Mit diesen steht er im Europa-League-Halbfinale, nachdem er im Achtelfinale den BVB und zuletzt Lazio Rom ausgeschaltet hat.
13:55 Uhr

Gojowczyk bei Tennisturnier in Monte Carlo ausgeschieden

Peter Gojowczyk
Peter Gojowczyk(Foto: imago/ZUMA Press)

Davis-Cup-Spieler Peter Gojowczyk ist beim Masters-Series-Turnier in Monte Carlo in der ersten Runde ausgeschieden. Der 28 Jahre alte Tennisprofi aus München verlor gegen den an Nummer elf gesetzten Spanier Roberto Bautista Agut 4:6, 3:6. Tags zuvor hatte Mischa Zverev zum Auftakt der Sandplatz-Veranstaltung die zweite Runde erreicht.

13:10 Uhr
12:45 Uhr

Russlands WM-Chef sieht keine Boykott-Gefahr

Politische Beziehungen sollen sich nicht auf das Turnier in Russland auswirken.
Politische Beziehungen sollen sich nicht auf das Turnier in Russland auswirken.(Foto: imago/ITAR-TASS)

Die politische Lage und Spannungen zwischen Russland und westlichen Nationen sollten Fußball-Fans keinen Grund zur Sorge vor der anstehenden Weltmeisterschaft im Juni geben - zumindest sieht das Russlands WM-Cheforganisator so.

  • "Die Ticketverkäufe belegen: Wir werden Hunderttausende von Besuchern in unserem Land begrüßen können", sagte Alexej Sorokin der "Rheinischen Post".
  • Russland garantiere, dass die Gäste eine gute Zeit im Land haben würden. "Wir hoffen, dass sie kommen, um ihre Mannschaft anzufeuern, guten Fußball zu erleben und nicht unbedingt, um politische Statements abzugeben", erklärte Sorokin.
  • Die Vorbereitungen seien bereits weitgehend abgeschlossen. Er sehe trotz des Syrienkonflikts keine großen Boykottrisiken.
12:22 Uhr

Skeleton-Erfolgscoach Müller beendet Karriere

Seit 2010 war Jens Müller Cheftrainer imBob- und Schlittenverband.
Seit 2010 war Jens Müller Cheftrainer imBob- und Schlittenverband.(Foto: imago/Karina Hessland)

Jens Müller beendet mit 52 Jahren seine Trainerlaufbahn. Der ehemalige Rennrodler und Olympiasieger von 1988 wird am 30. Juni sein Amt als Skeleton-Chefcoach im Bob- und Schlittenverband für Deutschland niederlegen. Das teilte der BSD mit.

  • "Nach fast 40 Jahren im Leistungssport und davon gute 20 Jahre auf Reisen, ist nun Schluss", hieß es. Müller steigt ein halbes Jahr vor Ablauf seines Vertrages aus. Ein Ende mitten in der neuen Saison wäre dem BSD und dem Skeleton-Team gegenüber nicht fair gewesen, begründete Müller.
  • Unter der Führung des Thüringers als Chefcoach seit 2010 holten die deutschen Skeleton-Asse 15 Gold-, 19 Silber- und 19 Bronzemedaillen bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften.
  • Der BSD bedauere sehr, dass Müller seinen Vertrag vorzeitig auflösen und den Verband verlassen werde, sagte Verbands-Vorstandschef Thomas Schwab.
11:32 Uhr

Neymar zockt Poker, statt mit PSG den Titel zu feiern

Zocken statt feiern - Neymar arbeitet an seiner Bankroll.
Zocken statt feiern - Neymar arbeitet an seiner Bankroll.(Foto: @instagram/ney)

Der brasilianische Superstar Neymar ist aktuell verletzt und lässt sich in seinem Heimatland behandeln. Sein Klub Paris Saint-Germain gewann am Wochenende die Meisterschaft - mit einem fulminanten 7:1-Sieg gegen Monaco. So richtig begeistert hat den 26-Jährigen das Spektakel aber nicht. Während des Spiels zockte er lieber eine Partie Poker um mehrere Tausend Dollar.

  • In seiner Instagram-Story postete Neymar ein Bild, auf dem er die digitale Variante von "Texas Hold'em Poker" spielt. Im Hintergrund läuft das Spiels seiner Mannschaft gegen die AS Monaco.
  • In den sozialen Netzwerken entlud sich daraufhin ein kleiner Shitstorm. Viele empfanden den Post als respektlos. Neymars Glückwünsche zum Titel gingen dann pünktlich nach Schlusspfiff raus.
  • Als privaten Einblick kann man das Posting auch nicht werten, sondern vielmehr als kleine Werbemessage. Seit 2015 ist Neymar nämlich Markenbotschafter für den Poker-Anbieter "Pokerstars"
11:04 Uhr

NBA-Vizemeister Cleveland verliert Playoff-Auftakt

Bittere Niederlage für LeBron und seine Cavs.
Bittere Niederlage für LeBron und seine Cavs.(Foto: imago/ZUMA Press)

Die Cleveland Cavaliers sind mit einer Heimniederlage in die diesjährigen Playoffs der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA gestartet. Der Vizemeister unterlag gegen die Indiana Pacers klar mit 80:98 (38:55). Cavs-Superstar LeBron James (24 Punkten, 12 Assists, 10 Rebounds) konnte die Niederlage seines Teams trotz eines Triple-Doubles nicht verhindern.

Die Boston Celtics setzten sich im ihrem ersten Playoff-Spiel mit 113:107 (44:47, 99:99) nach Verlängerung gegen die Milwaukee Bucks durch. Gleich vier Spieler der Celtics konnten mehr als 20 Punkte erzielen, angeführt von Al Horford (24 Punkte). In der Best-of-Seven-Serie steht es 1:0 für die Celtics. Bostons Nationalspieler Daniel Theis erlitt im März einen Meniskusriss und fällt bis zum Saisonende aus.

10:11 Uhr
09:24 Uhr

Machtwechsel im Revier, Meisterfeiern und US-Marathon

Guten Morgen liebe Leserinnen und Leser,

der Wochenstart ist gleichzeitig auch immer ein kleiner Rückblick auf ein Wochenende voller Entscheidungen im Sport. Paris Saint-Germain feiert in Frankreich mit einem Kantersieg die Meisterschaft, ebenso wie Manchester City in England - nachdem Stadtrivale Manchester United beim Tabellenletzten patzte. Dazu schauen wir uns später an, wie die Klubs ihre Titel gefeiert haben.

Fußball im Revier-Derby - oder so ähnlich.
Fußball im Revier-Derby - oder so ähnlich.(Foto: imago/Norbert Schmidt)

In der Bundesliga scheint der BVB nach der Derby-Niederlage nicht mehr die Nummer eins im Revier zu sein. Im Darts gewann der Deutsche Max Hopp sein erstes Turnier auf der PDC-Tour - und das auch noch auf heimischem Boden. In der Formel 1 siegte Daniel Ricciardo beim Grand Prix von Shanghai, nachdem Max Verstappen den führenden Ferrari-Piloten Sebastian Vettel abgeschossen hatte.

Doch nun zu den heutigen Terminen:

  • In der Fußball-Bundesliga treffen der 1. FSV Mainz und der SC Freiburg im Montagsspiel aufeinander (20.30 Uhr). Warum gerade diese beiden Klubs, fragen Sie sich - das weiß nur die DFL. In jedem Fall hatten die Fans beider Vereine bereits am Samstag einen kreativen Protest gestartet.
  • In Boston findet der berühmte Marathon statt. Gegen 16 Uhr stehen die Gewinner bei Frauen und Männern fest.
  • Bei der ATP-Tour in Monte Carlo bestreiten die deutschen Tennisspieler Peter Gojowczyk (11 Uhr gegen Roberto Bautista Agut) und Florian Mayer ihre Erstrundenpartien (14 Uhr gegen Gilles Muller).

Wer jetzt noch Motivation braucht, um voller Elan den Montag zu beginnen, sollte sich dieses kleine Video vom Fußballprofi Patrice Evra anschauen. Der Kerl hat so richtig Bock auf Montag - sollte er auch, denn sein Team West Ham United spielt heute Abend (20.30 Uhr) in der Premier League gegen Stoke City.

Mein Name ist Michael Bauer, sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, schreiben Sie mir doch einfach ein E-Mail. Starten Sie gut in den Tag!