Fußball

Demütigung für Monaco Paris St. Germain kantert sich zum Titel

imago34013948h.jpg

Cavani und Draxler feiern Tore, Kantersieg und Meisterschaft mit Paris St. Germain.

(Foto: imago/PanoramiC)

In der Fußball-Bundesliga fertigt der FC Bayern München jüngst Borussia Dortmund mit 6:0 ab, in der französischen Ligue 1 schießt Paris St. Germain den Tabellenzweiten AS Monaco mit 7:1 aus dem Stadion. Der Lohn für die Pariser: die vorzeitige Meisterschaft.

Paris Saint-Germain ist nach einem Kantersieg zum siebten Mal französischer Fußball-Meister. Das Starensemble um Weltmeister Julian Draxler, Edinson Cavani & Co. feierte einen 7:1 (4:1)-Erfolg gegen den Tabellenzweiten AS Monaco. Durch den Sieg, der eine wahre Machtdemonstration war, bauten die Hauptstädter ihren Vorsprung an der Spitze auf 17 Punkte aus. Bei noch fünf ausstehenden Spielen ist PSG nicht mehr einzuholen.

Giovani Lo Celso (14./28. Minute), Cavani (17.), Ángel Di María (20./59.) und Draxler (87.) waren die Pariser Torschützen. Zudem traf Monacos Offensivmann Radamel Falcao ins eigene Tor (77.). Rony Lopes (38.) gelang der einzige Treffer für den letztjährigen Meister aus dem Fürstentum. Nationaltorwart Kevin Trapp saß bei PSG nur auf der Bank.

Trotz der Meisterschaft muss Trainer Unai Emery den Verein zum Saisonende wohl verlassen. Seit Wochen wird über seine Nachfolge spekuliert. Derzeit heißester Kandidat ist der ehemalige Mainzer und Dortmunder Trainer Thomas Tuchel.

Quelle: n-tv.de, bad/dpa

Mehr zum Thema