Samstag, 31. Oktober 2020Der Sport-Tag

Heute mit Anja Rau, Till Erdenberger & David Bedürftig
20:33 Uhr

Formel-1-Teamchef: Schumacher-Deal "wäre eine Ehre für uns"

Formel 1: Haas-Teamchef Günther Steiner spricht exklusiv mit RTL/ntv über ein mögliches Engagement von Mick Schumacher. Der Rennstall ist nach der überraschenden Doppel-Verlängerung der beiden Alfa-Romeo-Piloten Antonio Giovinazzi und Kimi Raikkönen wohl die letzte verbliebene Option für einen Formel-1-Einstieg Schumachers 2021.

19:28 Uhr

FC Bayern knackt 47 Jahre alten Bundesliga-Rekord

Der FC Bayern München hat im Auswärtsspiel des 6. Spieltags beim 1. FC Köln einen neuen Bundesliga-Rekord aufgestellt und die alte Bestmarke von Borussia Mönchengladbach nach 47 Jahren übertrumpft. In der 45. Spielminute war es soweit: Serge Gnabry zog von den Abwehrspielern des 1. FC Köln nahezu unbehelligt in den Strafraum und schloss letztlich souverän zum 2:0 für den FC Bayern ab.

Der Treffer des Nationalspielers war bereits das 24. Saisontor des Rekordmeisters im sechsten Saisonspiel - das ist ein neuer Bundesliga-Rekord. Noch nie in der Historie der höchsten deutschen Spielklasse hatte ein Team zu diesem frühen Zeitpunkt einer Spielzeit so viele Treffer auf dem Konto. Das Team von Erfolgstrainer Hansi Flick, das 2019/2020 den Ball satte 100 Mal im gegnerischen Kasten unterbrachte, macht seinem Ruf als Tormaschine also weiter alle Ehre.

18:39 Uhr

Wieder trifft ein deutscher Nationalspier - Chelsea fertigt Burnley ab

Die deutschen Fußball-Nationalspieler Timo Werner und Kai Havertz haben mit dem FC Chelsea den nächsten Premier-League-Sieg eingefahren. Beim 3:0 (1:0)-Auswärtserfolg gegen den FC Burnley gelang Werner in der 70. Minute sein drittes Tor im siebten Ligaspiel für die Blues. Zuvor hatten Hakim Ziyech (26.) und Kurt Zouma (63.) für die überlegenen Gäste aus London getroffen, die damit zunächst auf den vierten Tabellenplatz vorrückten.

17:46 Uhr

"Alle vor mir ausfallen" - Vettels trotziger Sarkasmus zu Imola-Siegchancen

Es läuft weiter nicht für Sebastian Vettel. Der viermalige Weltmeister belegte im Imola-Qualifying mit seinem Ferrari lediglich Platz 14 und verpasste damit zum zehnten Mal im 13. Saisonrennen den finalen Qualifying-Abschnitt. Auf die Frage, was für ihn im Rennen am Sonntag einen Unterschied bringen könnte, antwortete der Formel-1-Pilot mit purem Sarkasmus: "Wünschen, dass alle vor mir ausfallen."

17:08 Uhr

Kroos auf der Bank, Real klettert auf Platz eins

imago0049009416h.jpg

Führte sein Team zum Sieg und auf Platz eins: Real-Kapitän Ramos.

(Foto: imago images/ZUMA Wire)

Ohne Toni Kroos in der Startelf hat Real Madrid vorerst die Tabellenführung in der spanischen Primera División übernommen. Vier Tage nach dem 2:2 bei Borussia Mönchengladbach in der Champions League gelang dem Fußball-Team von Trainer Zinedine Zidane mit 4:1 (2:0) ein Pflichtsieg gegen Aufsteiger SD Huesca. Eden Hazard (40. Minute), Karim Benzema (45./90.) und Federico Valverde (54.) erzielten die Tore für Real. David Ferreiro (74.) traf für den Abstiegskandidaten zum zwischenzeitlichen 1:3. Ex-Weltmeister Kroos wurde nach 69 Minuten für Casemiro eingewechselt. Real zog in der Tabelle vorerst an Real Sociedad San Sebastian vorbei, das aber mit einem Sieg am Sonntag bei Celta Vigo wieder die Spitzenposition übernehmen kann. Madrid hatte in der Liga zuletzt beim FC Barcelona mit 3:1 gewonnen, wartet in der Königsklasse aber noch auf den ersten Sieg dieser Saison.

15:59 Uhr

BVB-Gegner in der Champions League muss komplett in Quaratäne

27411ec495b4c6a7a6506eb45a54c25d.jpg

Ciro Immobile und Lazio Rom müssen in Quarantäne.

(Foto: imago images/Insidefoto)

Der italienische Fußball-Erstligist Lazio Rom hat sich zunächst in Quarantäne begeben, nachdem es bei den Tests am Freitag positive Ergebnisse innerhalb der Mannschaft gegeben hatte. Der Gegner von Borussia Dortmund in der Champions League kündigte für Samstag neue Coronatests an, um die Spieler zu identifizieren, die am Sonntag (15.00 Uhr) beim FC Turin in der Serie A antreten können. Die positiv getesteten Teammitglieder wurden zu Hause isoliert, während das Team eine Quarantänezeit unter aktiver Überwachung durch das medizinische Personal abhält. Bereits vor dem Champions-League-Duell beim FC Brügge (1:1) am vergangenen Mittwoch hatte es Coronafälle bei Lazio gegeben.

15:30 Uhr

Man City kann doch noch gewinnen - aber ganz knapp

Nur mit viel Mühe hat sich der englische Ex-Meister Manchester City beim Abstiegskandidaten Sheffield United durchgesetzt und Kontakt zur Spitzengruppe der Premier League gehalten. Ein Tor von Kyle Walker (28.) sicherte der Mannschaft des früheren Bayern-Trainers Pep Guardiola ein glanzloses 1:0 (1:0). Nationalspieler Ilkay Gündogan, der vor einer Woche nach überstandener Corona-Erkrankung erstmals wieder 90 Minuten gespielt hatte, kam nach seinem Tor beim 3:0 bei Olympique Marseille in der Champions League erst in der Schlussphase von der Bank. City liegt als Siebter zwei Punkte hinter dem Spitzenduo FC Everton und FC Liverpool, Sheffield wartet als Vorletzter weiter auf den ersten Saisonsieg.

14:28 Uhr

Zweitbeste Tennisspielerin der Welt hat Corona

Die Tennis-Weltranglistenzweite Simona Halep ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte die zweimalige Grand-Slam-Siegerin aus Rumänien über die Sozialen Netzwerke mit. "Ich bin in häuslicher Isolation und erhole mich gut von meinen milden Symptomen. Ich fühle mich gut ... Wir werden das gemeinsam durchstehen", schrieb Halep (29). Die Tennissaison der Frauen ist aufgrund der Corona-Pandemie so gut wie beendet. Nach dem Ausfall der Asientour inklusive des Saisonfinals der besten acht Spielerinnen fand im Oktober nur noch das WTA-Turnier im tschechischen Ostrau statt. Vom 9. bis 15. November ist noch ein Turnier in Linz geplant.

13:43 Uhr

Seeler: Walter einer der ersten deutschen Weltstars im Sport

Zum 100. Geburtstag von Fritz Walter hat das deutsche Fußball-Idol Uwe Seeler den legendären Kapitän der deutschen Weltmeister-Mannschaft von 1954 mit großer Anerkennung gewürdigt. "Er war einer der ersten Weltstars im Sport aus Deutschland, dabei ein Weltstar ohne Allüren, eine Persönlichkeit und richtiger Kapitän, ein beispielloser Anführer, auch wenn er nicht die Binde trug", sagte Seeler in einem Interview mit den Zeitungen der Funke Mediengruppe über den 2002 verstorbenen Pfälzer. Seeler, nach Walter der zweite Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft, betonte besonders den Umgang des berühmten Mittelfeldspielers mit jüngeren Akteuren beim Nationalteam. Wie Walter den Debütanten Seeler wenige Monate nach dem "Wunder von Bern" bei der WM 1954 in der Schweiz unterstützt hatte, prägte Jahre später in den 1960ern auch die Einstellung von "Uns Uwe" Jahre gegenüber der nächsten nachrückenden Generation.

12:31 Uhr

Hamilton: F1 kann in Saudi-Arabien die Zukunft verändern

Mercedes-Teamchef Toto Wolff hat die Pläne der Formel 1 für ein Rennen in Saudi-Arabien im nächsten Jahr verteidigt. "Irgendwo müssen wir anfangen. Wir sollten tun, was wir können, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen", sagte der Österreicher.

  • Die Formel 1 plant offenbar im Herbst 2021 ein Stadtrennen in Jeddah. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hatte dies scharf kritisiert. Saudi-Arabien wolle mit dem Gastspiel der Rennserie von der schlechten Menschenrechtslage in dem Staat ablenken.
  • Mercedes-Superstar Lewis Hamilton verwies darauf, die Formel 1 könne eine "kraftvolle Plattform sein, um Dinge in Bewegung zu setzen". Sport habe die Kraft, die Welt zum Besseren zu verändern, versicherte der WM-Spitzenreiter.
  • Er wisse aber nicht genug über die Menschenrechtslage in Saudi-Arabien für ein endgültiges Urteil.
11:29 Uhr

Verzicht oder Pleite? Messi muss Barça vor dem Konkurs retten

Dem FC Barcelona droht nach spanischen Medienberichten bereits im Januar die Zahlungsunfähigkeit, wenn die Spieler um Superstar Lionel Messi nicht auf Teile ihre Gehälter verzichten. Das berichten am Samstag "Marca" und "AS" unter Berufung auf eine Meldung des Radiosenders RAC1. Die Verhandlungen zwischen den Klub-Anwälten und denen der Fußballprofis hätten demnach gestern begonnen. Bis spätestens 5. November müssten Kürzungen von 30 Prozent vereinbart werden, damit sollen rund 190 Millionen Euro eingespart werden.

Zuletzt hatten die Profis das nach Angaben der Zeitungen abgelehnt. Durch die Corona-Pandemie und die fehlenden Zuschauereinnahmen sind die Einnahmen von Barça dramatisch gesunken. Laut den Berichten steht Messi, der nach der Vorsaison die Katalanen eigentlich verlassen wollte, offenbar eine hohe Bonuszahlung zu, da er sich in seinem letzten Vertragsjahr befindet. Nach dem Rücktritt von Präsident Josep Bartomeu hatte Vorstandschef Carles Tusquets gesagt: "Unser Hauptaugenmerk sind die Finanzen. Die Pandemie hat Barcelona besonders hart getroffen. Der Verein ist von den Zuschauern abhängig, und diese ganzen Einnahmen sind verloren."

10:14 Uhr

FC Bayern ohne Lewandowski gegen Köln

136722431.jpg

Gute Nachrichten für den 1. FC Köln: Robert Lewandowski wird heute nicht mitmischen.

(Foto: picture alliance/dpa)

Der FC Bayern München verzichtet im Bundesligaspiel beim 1. FC Köln (15.30 Uhr/Sky) nach Informationen von "Bild" und "Sport Bild" auf Stürmerstar Robert Lewandowski. Der 32-jährige Pole soll nicht mit dem Team in die Domstadt gereist sein. Eine Begründung habe der deutsche Fußball-Rekordmeister auf Nachfrage nicht gegeben.

Wahrscheinlich ist, dass Cheftrainer Hansi Flick den Torschützenkönig der Bundesliga angesichts der hohen Belastung mit Liga und Champions League schont. Am Freitag trainierte Lewandowski noch normal mit der Mannschaft. Zuletzt hatte Europas Fußballer des Jahres Mitte Juni beim 2:1-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach gefehlt - damals wegen einer Gelbsperre. Lewandowski führt derzeit die Torschützenliste der Bundesliga mit zehn Treffern aus den ersten fünf Partien an.

*Datenschutz

09:55 Uhr

Jetzt live: Das ganz besondere Freie Training von Imola

Die Formel 1 trifft sich zum Großen Preis der Emiglia Romagna in Imola - und macht es sich heute richtig stressig: Weil die Formel 1 ein Zweitages-Experiment wagt, wurde auf Trainingseinheiten am Freitag verzichtet - und so bleibt Fahrern und Teams nur eine 90-minütige Übungseinheit, um sich auf die Strecke im Autodromo Enzo e Dino Ferrari nahe Bologna einzustellen. Auf dem Kurs gastierte die Rennserie zuletzt im Jahr 2006, daher fehlen Erfahrungswerte. So stellen sich die Rennställe auf hektische Betriebsamkeit ein, um möglichst viele Daten für die Qualifikation am Nachmittag (ab 14 Uhr/RTL) zu sammeln.

Wie das auf der Strecke aussieht, sehen Sie jetzt live auf ntv.de.

08:22 Uhr

Haching muss in Quarantäne - Drittliga-Spiel fällt aus

imago0048963038h.jpg

Trainer Arie van Lent und sein Team sind umsonst nach Halle gefahren.

(Foto: imago images/Lackovic)

Die Drittliga-Fußballer der SpVgg Unterhaching haben sich nach einem Coronafall im Team geschlossen in Quarantäne begeben. Das für 14 Uhr angesetzte Punktspiel beim Halleschen FC fällt aus.

"Nötig wurde die Absetzung durch die Ergebnisse unserer jüngsten Covid-19-Testung", schrieben die Hachinger auf ihrer Homepage. "Diese ergab einen positiven Befund bei einem Spieler, der mit der Mannschaft bereits nach Halle angereist war." Das zuständige Gesundheitsamt ordnete Isolation für den kompletten Kader sowie den Trainer- und Betreuerstab an. Ein Nachholtermin für das Spiel steht noch nicht fest.

07:51 Uhr

FC Bayern spielt wohl im Februar um sechsten Titel

imago0048461655h.jpg

Gelingt Flick der maximale Erfolg?

(Foto: imago images/ActionPictures)

Champions-League-Sieger FC Bayern München soll einem Medienbericht zufolge im Februar 2021 bei der Klub-Weltmeisterschaft in Katar antreten. Der Fußball-Weltverband Fifa wolle das ursprünglich für Dezember geplante Turnier voraussichtlich zwei Monate später austragen, berichtete die "Süddeutsche Zeitung".

  • Der deutsche Rekordmeister FC Bayern ist als Champions-League-Sieger als Teilnehmer gesetzt.
  • Fifa-Präsident Gianni Infantino hatte bereits im September nach dem Kongress des Weltverbandes gesagt, dass es unwahrscheinlich sei, dass der Wettbewerb wie geplant im Dezember stattfinden könne. Wegen der Corona-Pandemie war der ursprüngliche Zeitplan im internationalen Fußball durcheinander geraten. Es gebe aber bereits Überlegungen mit dem Gastgeber Katar, das Mini-Turnier mit sieben Klubs zu Beginn des nächsten Jahres auszurichten, hatte Infantino damals erklärt.
  • Der FC Bayern kann dann um den sechsten Titel der Saison spielen. Die Münchner sind bereits Deutscher Meister, DFB-Pokalsieger, Champions-League-Sieger, haben den deutschen sowie den europäischen Supercup geholt.
07:17 Uhr

Fußball-Superstar verlobt sich mit Basketball-Superstar

*Datenschutz

Beginnen wir den Samstag doch mit einer schönen Nachricht: Herzlichen Glückwunsch, Megan Rapinoe und Sue Bird! Die beiden haben sich verlobt. Basketball-Profi Bird postete bei Instagram ein Foto von ihrer Lebensgefährtin und sich. Auf diesem ist zu sehen, wie die Fußball-Nationalspielerin kniet und Bird einen Ring ansteckt.

Die beiden lernten sich im Rahmen der Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro kennen. Die beiden sind überaus erfolgreich in ihren Sportarten. Bird gewann mit dem US-Nationalteam bereits viermal Gold bei den Olympischen Spielen, dazu ebenso häufig den Weltmeistertitel. Rapinoe ist ebenfalls Olympiasiegerin und zweimalige Weltmeisterin.

06:31 Uhr

Maradona erhält zum Geburtstag einen Sieg von seinem Klub

Sein Verein Gimnasia y Esgrima La Plata hat der argentinischen Fußball-Legende Diego Maradona zu seinem 60. Geburtstag ein ganz besonderes Geschenk gemacht: Der Klub gewann beim Liga-Auftakt nach der Corona-Pause vor heimischer Kulisse mit 3:0 gegen Patronato.

  • Vereinstrainer Maradona verfolgte allerdings nur die ersten Minuten der Partie im Stadion - den Rest des Spiels sah er auf Anraten seines Arztes zu Hause.
  • Wegen eines Corona-Verdachtsfalls in seinem Umfeld hatte sich der Weltmeister von 1986 zuletzt in Quarantäne begeben. Zwar wurde die Person schließlich negativ getestet, aber Maradona machte im Stadion einen angeschlagenen Eindruck und wurde beim Gehen von zwei Begleitern gestützt.
  • Der Chef der argentinischen Fußballliga, Marcelo Tinelli, und der Vorsitzende des Fußballverbandes AFA, Claudio Tapia, gratulierten Maradona im Stadion und überreichten ihm Geschenke.