Astronomie

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Astronomie

Thema: Astronomie

Chao Liu (National Astronomical Observatories, Chinese Academy of Sciences)/dpa

eso2005a.jpg
12.03.2020 10:32

Bei 2400 Grad Celsius Auf Exoplanet regnet es Eisen

Forschern ist es gelungen, eine Form von Extremwetter auf einem Gasriesen zu beobachten, der 640 Lichtjahre von der Erde entfernt ist. Auf dem Exoplaneten steigen die Temperaturen auf mehr als 2400 Grad. Das führt dazu, dass auch Metalle verdampfen und als Regen niederfallen.

Er steht nur alle vier Jahre im Kalender: der 29. Februar.
29.02.2020 12:16

Bewahrer der kosmischen Ordnung Warum gibt es den 29. Februar so selten?

Wenn ein Jahr zu Ende geht, sind auf unserem Kalender 365 Tage vergangen. Doch alle vier Jahre gibt es einen zusätzlichen Tag: den 29. Februar. Was hat es mit dem Schaltjahr auf sich und warum gibt es alle 100 Jahre dann doch wieder keins? Die wichtigsten Fragen und Antworten. Von Hedviga Nyarsik

Der Schalttag bringt den Lauf der Himmelskörper und unseren Kalender in Einklang.
28.02.2020 16:45

Entstehung des Schaltjahres Wie ein Papst den Kalender in Takt brachte

Bald ist es wieder so weit: Der Februar erhält einen zusätzlichen Tag. Ohne ihn käme unsere kosmische Ordnung ziemlich durcheinander. Dass wir Weihnachten nicht im Frühling feiern müssen, verdanken wir nicht nur Julius Cäsar, sondern auch einem Kirchenoberhaupt mit Reformgeist. Von Hedviga Nyarsik

b3972bd856fbd8173b190eea7e270d01.jpg
28.02.2020 15:48

Größte registrierte Eruption Mega-Explosion im Universum gemessen

Hunderte Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt kommt es zu einer gigantischen Explosion. Sie stellt alle bisher im Universum gemessenen Ausbrüche in den Schatten, berichten Forscher. Sie haben eine Vermutung, was dafür verantwortlich ist. Warum die Eruption so heftig war, ist bisher ein Rätsel.

129476058.jpg
27.02.2020 15:44

"Nur so groß wie ein Auto" Die Erde hat einen neuen Mini-Mond

Astronomen in Arizona haben einen neuen Mini-Mond entdeckt. Der zweite Erdtrabant ist nur so groß wie ein Auto und wird wohl auch nur für kurze Zeit die Erde umkreisen. Für Lyriker ist also Eile angesagt, wenn sie dem winzigen Begleiter am Firmament einen würdigen Namen geben wollen.

113365329.jpg
24.02.2020 21:27

Nachts zu windig für Messung Frage nach Marsbeben ist geklärt

Bislang war nicht klar, ob es auf dem Mars bebt oder nicht. Nun hat die Raumsonde "InSight" gemessen und festgestellt: Unser Nachbarplanet ist seismisch aktiv, sehr sogar. Auf der Erde sind meist Spannungen zwischen tektonischen Platten der Grund für Beben - beim Mars ist es etwas anderes.

2abf4b8b0ead52fc178d7a280fc79fe9.jpg
18.02.2020 10:46

Entdeckt vor 90 Jahren Pluto - vom Popstar-Planeten zum Eiszwerg

76 Jahre lang galt Pluto, 1930 entdeckt, als neunter Planet unserer Galaxie. Seinen Namen verdankt er einer Elfjährigen - und dem Zwergplaneten Eris, dass er seinen Status als Planet verlor. Doch der Eiszwerg hat viele Fans, die das gern wieder ändern würden, etwa mit der Initiative "Pluto for Planet".

128189770 (1).jpg
09.02.2020 16:22

Erste "sehende" Mission "Solar Orbiter" startet zur Sonne

Die Sonne gibt immer noch Rätsel auf. Eine neue, fast 1,5 Milliarden Euro teure Mission von Nasa und Esa, die nun startet, soll Wissenslücken schließen. Denn der "Solar Orbiter" macht Bilder von Regionen im Weltall, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat. Er soll erstmals auch über die Pole der Sonne fliegen.

Spitzer.jpg
30.01.2020 10:44

Aus 2 "Spitzer"-Jahren wurden 16 Mit Nasa-Weltraumteleskop geht's zu Ende

Die Mission des Weltraumteleskops "Spitzer" sollte eigentlich nur zweieinhalb Jahre dauern - daraus wurden mehr als 16. In der Zeit hat es viele spektakuläre Entdeckungen gemacht und ermöglichte "nie dagewesene Blicke ins Universum". Jetzt ist "Spitzer" aber doch altersschwach und wird abgeschaltet.

Centauri.jpg
15.01.2020 21:14

Hinweise auf zweiten Planeten Kreist eine Supererde um Proxima Centauri?

Proxima Centauri ist unser nächster Nachbarstern im Weltall. Und der hat womöglich mehr Planeten als bisher gedacht. Forscher finden Hinweise auf eine sogenannte Supererde - es wäre der zweite Exoplanet des Zwergsterns. Bestätigt sich der Verdacht, könnte dies gängige Theorien über den Haufen werfen.

Beteigeuze.jpg
08.01.2020 11:56

Beteigeuze gibt Rätsel auf Warum schwächelt der Rote Riese?

Der Tod des Riesensterns Beteigeuze wäre von der Erde aus gut zu sehen: Er könnte dann so hell leuchten wie ein Vollmond. Auffällige Messungen - die Helligkeit der Riesensonne hat sich mehr als halbiert - heizen Spekulationen an, dass es bald so weit sein könnte. Ein deutscher Astronom sieht das anders.