Jürgen Großmann

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Jürgen Großmann

Peter Terium ist eher ein Mann der leisen Töne.
04.03.2015 15:22

Mann für schwierige Aufgaben Terium führt RWE weiter

RWE gleicht derzeit einem Tanker in stürmischer See. Vorstandschef Terium soll nach dem Willen des Aufsichtsrats weiter auf der Brücke stehen. Er muss für das hoch verschuldete Dax-Unternehmen die Energiewende hinbekommen.

"Starkes Zeichen des Aufbruchs": Werner Müller (Archivbild).
02.11.2012 20:48

Einigung bei der RAG-Stiftung Müller lenkt die Evonik-Mutter

Das Gezerre um einen der wichtigsten Wirtschaftsposten in Nordrhein-Westfalen ist beendet: Der frühere Bundeswirtschaftsminister Werner Müller wird Vorstandsvorsitzender der Kohlestiftung, der frühere RWE-Chef Jürgen Großmann sein oberster Aufseher.

Der Kapitän geht von Bord: Auf seiner letzten Rede auf der Hauptversammlung hat der scheidende RWE-Chef Jürgen Großmann den Atomausstieg scharf angegriffen.
19.04.2012 14:10

Letzte Rede von RWE-Chef Großmann Der Atom-Dinosaurier tritt ab

Bei seiner letzten Rede als RWE-Chef macht Jürgen Großmann seinem Ruf als Atom-Dinosaurier alle Ehre und rechnet mit Merkels Energiewende ab. Auch wenige Wochen vor seinem Amtsende zeigt Großmann sich als unbelehrbarer Gegner des Atomausstiegs – dem Energieversorger erweist er damit einen Bärendienst.

Peter Terium (links) soll Jürgen Großmanns Platz einnehmen.
08.08.2011 17:37

RWE bekommt neuen Chef Terium beerbt Großmann

Nun ist es amtlich: Der Niederländer Peter Terium wird wohl Nachfolger von Jürgen Großmann als RWE-Vorstandschef. Stellvertreter wird Rolf Martin Schmitz. Der 47-jährige Terium steht für den Generationenwechsel beim Energiekonzern. Er nimmt seine Tätigkeit als RWE-Chef bereits am 1. Juli 2012 auf.

Ortstermin im August 2010: Die Bundeskanzlerin besichtigt im Rahmen einer "Energiereise" die Steuerzentrale des AKW Lingen.
09.06.2011 20:20

Vertreibt der Ausstieg die Industrie? RWE-Chef schlägt Alarm

Der Chef des deutschen AKW-Betreibers RWE kann sich mit der energiepolitischen Kehrtwende in Deutschland nicht abfinden: Mit großer Sorge blickt Jürgen Großmann auf den Aktienkurs und warnt vor Stromausfällen. "Die Gefahr ist real", sagt der RWE-Chef. Der Kanzlerin schlägt er ein Hintertürchen zum Wiedereinstieg vor.

Großmann schaut bereits weit in die Zukunft.
31.10.2009 19:28

AKW volkswirtschaftlich ausschöpfen RWE peilt 80 Jahre Laufzeit an

In der Diskussion über längere Laufzeiten für deutsche Atomkraftwerke bringt RWE-Chef Jürgen Großmann einen Betrieb bis zu 80 Jahre ins Gespräch. Die Begrenzung auf 32 Jahre bleibe unter den volkswirtschaftlichen Möglichkeiten, sagt er. Die Atomindustrie wolle mit ihren Meilern bis zum letzten Tag Kasse machen, kontert Grünen-Chefin Claudia Roth.

22.04.2009 11:06

Prognosen bestätigt RWE trotz Krise optimistisch

Der zweitgrößte deutsche Energiekonzern bleibt trotz der Finanz- und Wirtschaftskrise für das laufende Geschäftsjahr 2009 weiter zuversichtlich. "Wir rechnen aus heutiger Sicht nicht damit, dass Auswirkungen der Krise unser Ergebnis ernsthaft gefährden", sagte RWE-Chef Jürgen Großmann.

24.02.2009 19:21

Kein Stellenabbau geplant RWE bekommt neue Struktur

Rund anderthalb Jahre nach seinem Amtsantritt stellt RWE-Chef Jürgen Großmann den Energiekonzern neu auf. Der bislang auf diverse Gesellschaften verteilte Vertrieb von Strom und Gas im Inland solle teilweise gebündelt und auch das Auslandsgeschäft aus einem Guss gesteuert werden.

31.05.2008 12:48

Atomstrom gefällig? RWE will Tarif anbieten

Der Energiekonzern RWE denkt über einen Atomstrom-Tarif für seine Kunden nach. "RWE prüft, Kernenergie als Produkt anzubieten", sagte der Vorstandsvorsitzende Jürgen Großmann der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung".

27.02.2008 07:36

"Das ist reine Panikmache" Großmann und die Stromlücke

Die Ökoenergie-Branche hat der Warnung von RWE-Chef Jürgen Großmann widersprochen, fehlende Kraftwerke führten 2008 und in Folgejahren zu Stromengpässen. "Es gibt keine Stromlücke in Deutschland", sagte der Geschäftsführer des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE), Nitzschke.

28.09.2007 09:38

Für ein halbes Jahr Evonik-Einstieg bei RWE

Der Mischkonzern Evonik ist mit einem kleinen Aktienpaket beim Energieversorger RWE eingestiegen. Der von der WestLB erworbene Anteil von 0,6 Prozent soll im März wieder verkauft werden. Die Transaktion könnte dem künftigen RWE-Chef Jürgen Großmann helfen, eine feindliche Übernahme zu verhindern. Mehrere kommunale RWE-Eigner planen in den kommenden Monaten den Verkauf ihrer Aktien.

20.09.2007 12:41

RWE-Führungswechsel Schnellstart für Großmann

Der seit Monaten andauernde Streit um die Führungsfrage ist beendet. Der Stahlmanager Jürgen Großmann wird bereits zum 1. Oktober neuer RWE-Chef. Vorstandschef Harry Roels legt sein Amt schon zum Monatsende nieder. Das teilte der Aufsichtsrat mit. Roels habe dem Aufsichtsrat die vorzeitige Beendigung seiner noch bis zum 31. Januar 2008 laufenden Bestellung angeboten, um einen reibungslosen Führungswechsel zu ermöglichen.

16.08.2007 10:59

Strategiewechsel bei RWE Wenn neue Besen kehren

Der designierte RWE-Chef Jürgen Großmann plant einen umfassenden Strategiewechsel bei dem Essener Konzern. RWE wolle sich unter Großmann den Wachstumsmärkten Russland und Türkei zuwenden.

31.03.2007 10:45

Gerüchte um RWE-Wechsel Geht Roels früher?

Der Stahlunternehmer Jürgen Großmann wird seinen Posten als Vorstandschef von RWE Medienberichten zufolge früher übernehmen als geplant. Er solle schon kurz nach der Sommerpause die Nachfolge von Harry Roels antreten, der nach bisheriger Planung eigentlich erst zum 1. November seinen Hut nehmen will.

  • 1
  • 2