Nobelpreis

Mit der Stiftung der Nobelpreise wollte der schwedische Forscher und Großindustrielle Alfred Nobel (1833-1896) einen Konflikt lösen, der sein Leben bestimmte: Der Dynamit-Erfinder konnte nicht verwinden, dass seine Entdeckung für den Krieg genutzt wurde. Als "Wiedergutmachung" vermachte er sein Vermögen einer Stiftung, aus deren Zinsen Preise für jene finanziert werden sollten, die "im verflossenen Jahr der Menschheit den größten Nutzen geleistet haben".

Themenseite: Nobelpreis

picture alliance / dpa

3bc0b1ff18f1bfbf8af441fef54de162.jpg
29.05.2019 13:58

Vater der Higgs-Teilchen wird 90 Eine Nobelpreis-Idee beim Wandern

Zwei Wochen begründeten den Ruhm von Peter Higgs. Zumindest will er nicht länger für die Arbeit an den sogenannten Gottesteilchen gebraucht haben. Ein erster Aufsatz dazu wird sogar abgelehnt. Dann aber erhält er den Nobelpreis. Auch mit 90 Jahren bleibt er bescheiden und meidet die Öffentlichkeit.

Ansichtssache 1.0.jpg
22.02.2019 19:37

Ansichtssache - Folge 2 Grenzschutz, Chaos-Britannien, Nobelpreise

Diese Woche sprechen wir über den erstaunlich harten Kurs der neuen CDU-Chefin beim Grenzschutz, eine überaus chaotische Brexit-Woche und über den US-Präsidenten, der den Friedensnobelpreis wahrlich verdient hätte: Donald Trump. Sagt zumindest Donald Trump.

59272772.jpg
14.01.2019 11:46

Rassistische Äußerung Nobelpreisträger muss Ehrentitel abgeben

Es ist nicht das erste Mal, dass Nobelpreisträger Watson mit rassistischen Behauptungen auffällt. Bereits 2007 äußert er sich abfällig gegenüber Schwarzen. Schon damals haben seine Worte Konsequenzen. Seine jüngsten Bemerkungen kosten ihn jetzt gleich mehrere Ehrentitel.