Nobelpreis

Mit der Stiftung der Nobelpreise wollte der schwedische Forscher und Großindustrielle Alfred Nobel (1833-1896) einen Konflikt lösen, der sein Leben bestimmte: Der Dynamit-Erfinder konnte nicht verwinden, dass seine Entdeckung für den Krieg genutzt wurde. Als "Wiedergutmachung" vermachte er sein Vermögen einer Stiftung, aus deren Zinsen Preise für jene finanziert werden sollten, die "im verflossenen Jahr der Menschheit den größten Nutzen geleistet haben".

Themenseite: Nobelpreis

picture alliance / dpa

c79dc5d6d75e8ee807e3937144b50338.jpg
13.09.2019 05:17

Kuriose Studien ausgezeichnet Ig-Nobelpreis auch für deutsche Forscher

Wie viel Spucke produziert ein Kind am Tag? Welche Banknoten verbreiten am besten gefährliche Bakterien? Und warum in aller Welt ist Wombat-Kot eckig? Die Wissenschaftler, die bei der Ig-Nobelpreis-Zeremonie in Harvard ausgezeichnet werden, haben sich mit diesen und weiteren kuriosen Fragen befasst.

3bc0b1ff18f1bfbf8af441fef54de162.jpg
29.05.2019 13:58

Vater der Higgs-Teilchen wird 90 Eine Nobelpreis-Idee beim Wandern

Zwei Wochen begründeten den Ruhm von Peter Higgs. Zumindest will er nicht länger für die Arbeit an den sogenannten Gottesteilchen gebraucht haben. Ein erster Aufsatz dazu wird sogar abgelehnt. Dann aber erhält er den Nobelpreis. Auch mit 90 Jahren bleibt er bescheiden und meidet die Öffentlichkeit.

Ansichtssache 1.0.jpg
22.02.2019 19:37

Ansichtssache - Folge 2 Grenzschutz, Chaos-Britannien, Nobelpreise

Diese Woche sprechen wir über den erstaunlich harten Kurs der neuen CDU-Chefin beim Grenzschutz, eine überaus chaotische Brexit-Woche und über den US-Präsidenten, der den Friedensnobelpreis wahrlich verdient hätte: Donald Trump. Sagt zumindest Donald Trump.