Steuerbetrug

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Steuerbetrug

128266230.jpg
08.07.2020 09:48

Zwei Verdächtige in U-Haft Ghosn zahlte Fluchthelfern 900.000 Dollar

Mit seiner abenteuerlichen Flucht in den Libanon entgeht Carlos Ghosn im Dezember einem Prozess in Japan. Hilfe bekommt der Ex-Nissan-Chef dabei wohl von zwei mittlerweile inhaftierten Männern. Ihre Chance auf Freilassung auf Kaution scheint angesichts Ghosns sechsstelliger Zahlung äußerst gering.

Für die Steuererklärung 2019 gibt es eine klare Abgabefrist: Spätestens am 31. Juli muss man die ausgefüllten Formulare beim Finanzamt abgeben.
02.07.2020 06:29

Einkommensteuererklärung 2020 Zu spät dran - schon Steuern hinterzogen?

Auch in diesem Jahr steht für viele verpflichtend die Steuererklärung an. Doch bei einer Abgabe nach Ablauf der Frist Ende Juli handelt es sich aus Sicht des Finanzamts bereits um eine Steuerhinterziehung auf Zeit. Wie die definiert ist und wie man Strafen noch abwenden kann, erfahren Sie hier. Ein Gastbeitrag von Daniel Schollenberger

imago45915216h.jpg
05.03.2020 16:38

Verdacht auf Steuerbetrug Razzien bei Ronaldo-Vertrauten

Portugiesische Behörden rücken dem portugiesischen Fußball auf die Pelle, im Fokus der Ermittler stehen Klubs und Funktionäre. Razzien gibt es nicht nur bei einem spanischen Weltmeister, sondern offenbar auch bei engen Vertrauten von Superstar Cristiano Ronaldo.

imago96524923h.jpg
18.02.2020 15:12

Überseegebiete am Pranger EU erweitert Liste der Steueroasen

Die EU-Finanzminister setzen Panama, die Seychellen, Palau und die britischen Cayman Islands auf die Schwarze Liste der Steueroasen. Die Länder und Gebiete würden nicht die geforderten Standards gegen Steuerflucht einhalten. Damit wächst die Liste auf ein Dutzend Staaten.

120989232.jpg
13.02.2020 12:18

47-Millionen-Euro-Geschenk Schonte Minister Scholz eine Cum-Ex-Bank?

Nach Auffliegen einer Steuerbetrugsmasche stehen dem Stadtstaat Hamburg Rückzahlungen über viele Millionen Euro zu. Doch das Geld wird nicht eingetrieben. Stattdessen finden einem Bericht zufolge merkwürdige Treffen statt zwischen einem Bankhauschef und Hamburgs Bürgermeister Scholz.