04.07.2004 07:34 Uhr Widersprüchliche Meldungen US-Soldat nicht enthauptet

Irakische Extremisten haben Berichte dementiert, wonach sie den von ihnen entführten US-Marineinfanteristen Wassif Ali Hassun enthauptet haben sollen. "Diese Berichte sind falsch", heißt es auf einer Internet-Seite der Gruppe "Ansar el Sunna ". Auf einer anderen Islamisten-Webseite war zuvor behauptet worden, der 24 Jahre alte US-Soldat libanesischer Herkunft sei tot. Das US-Militär konnte beide Angaben nicht bestätigen. Unterdessen reist ein NATO-Erkundungsteam angeführt von hohen US-Offizieren in den Irak, um dort die Ausbildung von Sicherheitskräften vorzubereiten.

21.05.2004 20:35 Uhr Neuer UN-Streit Immunität für Amerikaner

Mit dem Verlangen nach Immunität für Amerikaner gegenüber dem Internationalen Strafgerichtshof haben die USA erneut einen Streit im Sicherheitsrat ausgelöst. Die Immunität würde auch für die im Irak operierenden US-Militärs gelten. Sie können beispielsweise nicht wegen Kriegsverbrechen angeklagt werden. Deutschland, Frankreich, Spanien und weitere der insgesamt 15 Mitgliedsländer des Rates wollen der von Washington eingereichten Resolution über die Ausnahmeregelung ihre Zustimmung verweigern.

17.05.2004 07:25 Uhr Amerikaner vermelden Sarin-Fund im Irak

Das US-Militär hat nach eigenen Angaben im Irak ein Artilleriegeschoss mit dem Nervengas Sarin gefunden. Das Geschoss sei explodiert und habe dabei eine geringe Menge des Kampfstoffes freigesetzt, teilte US-Militärsprecher Mark Kimmitt in Bagdad mit. Unterdessen gestand die US-Regierung ein, dass der Irak vor dem Krieg über keine mobilen Biowaffenlabors verfügt hat. Dies hatte US-Außenminister Powell im Februar 2003 im UN-Sicherheitsrat behauptet. Nun erklärt Powell, die Informationen der CIA seien falsch gewesen. "Und deshalb bin ich enttäuscht und bedaure es", so Powell.

28.04.2004 06:34 Uhr Schwere Angriffe im Irak Offenbar dutzende Tote

US-Kampfflugzeuge haben gestern Abend vermutete Stellungen der Aufständischen an den beiden irakischen Brennpunkten Falludscha und Nadschaf bombardiert. Dabei waren Kampfjets und Hubschrauber im Einsatz. Das US-Militär warf den Aufständischen vor, sie hätten zuvor die Waffenruhe beständig verletzt. Das US-Militär spricht von vielen getöteten "feindlichen Kämpfern", der arabische Nachrichtensender El Dschasira dagegen von vielen getöteten Zivilisten.

17.03.2004 18:34 Uhr Schwere Explosion in Bagdad Hotel stürzt ein

Eine gewaltige Explosion hat ein Hotel im Zentrum der irakischen Hauptstadt zerstört. Mindestens 27 Menschen kamen ums Leben, über 40 wurden verletzt. Bei den Opfern handelt es sich vor allem um Libanesen und Jordanier. Für Berichte, wonach auch US-Bürger und Briten unter den Toten sind, gab es bislang keine offizielle Bestätigung. Nach Angaben des US-Militärs explodierten in einem Auto 450 Kilogramm Sprengstoff. Zugleich detonierten Handgranaten und sorgten für einen Streueffekt. Dies trage die Handschrift der El Kaida. Die US-Regierung will sich aber nicht von ihrem Irak-Kurs abbringen lassen. Der Irak werde ein demokratisches Land werden.

19.11.2003 10:35 Uhr Mit Panzern und Artillerie US-Offensive im Irak

Das US-Militär demonstriert in Bagdad erneut Stärke. US-Einheiten beschossen mit Panzern und Artillerie leere Bunker. "Wir werden all die Mittel einsetzen, die wir brauchen, um den Kampf an den Feind heranzutragen", sagte US-General Swannack Die USA planen indes nach Angaben aus UNO-Diplomatenkreisen eine neue Resolution, die die Errichtung einer irakischen Übergangsregierung bis Juni vorsieht.

17.09.2003 11:07 Uhr Neues Saddam-Tonband? Wieder Angriffe im Irak

Der gestürzte irakische Machthaber Saddam Hussein hat sich angeblich erneut in einem Tonband zu Wort und gemeldet und die US-Besatzungstruppen zum sofortigen Verlassen des Iraks "ohne Bedingungen " aufgefordert. Die Angriffe auf US-Militärs und irakische Politisten reißen unterdessen nicht ab.

22.07.2003 16:06 Uhr Freudenschüsse in Bagdad Söhne Saddams tot

Udai und Kusai Hussein sind tot. Das US-Militär bestätigte in Bagdad den Tod der beiden Söhne des gestürzten Diktators Saddam Hussein. Sie seien bei einem sechsstündigen Feuergefecht in Mosul ums Leben gekommen, sagte General Ricardo Sanchez vor Journalisten. In Bagdad reagierten viele Menschen mit Freudenschüssen auf vorherige Nachrichten vom möglichen Tod der beiden Saddam-Söhne.

26.06.2003 00:29 Uhr USA: Beweis für Atompläne Bomben-Bauteil im Irak

Die USA sehen den Fund einer seit Jahren vergrabenen Zentrifuge für Uran-Anreicherung in Bagdad als Beweis dafür, dass der Irak sein Atomprogramm wieder aufnehmen wollte. Die Zentrifuge wurde laut einem Bericht des n-tv Partnersenders CNN den US-Militärs von einem irakischen Wissenschaftler übergeben, der sie vor zwölf Jahren in seinem Garten versteckt hatte.

12.06.2003 14:01 Uhr Neue Spannungen in NATO USA drohen Belgien

Beim Treffen der NATO-Verteidigungsminister haben die USA für Misstöne gesorgt. Washington droht Brüssel im Falle einer Strafverfolgung hoher US-Militärs und Politiker wegen des Vorwurfs von Kriegsverbrechen mit Konsequenzen. Die NATO-Verteidigungsminister beschließen in Brüssel, dass die neue Eingreiftruppe des Bündnisses bereits im Herbst einsatzfähig sein soll.