22.10.2006 13:17 Uhr "Die Wende hat begonnen" Neue US-Strategie im Irak

US-Präsident George W. Bush will angesichts mangelnder Fortschritte bei der Befriedung des Irak die Taktik des US-Militärs ändern. Allerdings bleibe es bei der übergeordneten Strategie, teilte Bush nach Gesprächen mit hochrangigen Offizieren mit. Das Ziel sei nach wie vor der Sieg. Bisher sind 80 US-Soldaten im Irak im Oktober ums Leben gekommen, damit könnte der Monat der verlustreichste seit der Invasion im März 2003 werden.

05.06.2006 15:00 Uhr Neue Zwischenfälle im Irak Premier verliert Geduld

Zwei irakische Zivilisten sind bei einem US-Raketenangriff auf ihr Fahrzeug getötet worden. Zudem kamen drei Zivilisten durch einen US-Beschuss ums Leben, als bei einer Übung ein 155-Millimeter-Geschoss fehlgeleitet in bewohntem Gebiet einschlug. Ministerpräsident Al-Maliki erklärte, er verliere langsam die Geduld angesichts von Meldungen über getötete irakische Zivilisten durch das US-Militär.