Wirtschaft

Glückspiel zum Super Bowl Amerikaner werden wetten wie verrückt

Die New England Patriots bei einer Trainigseinheit vor dem Super Bowl.

Die New England Patriots bei einer Trainigseinheit vor dem 35. Super Bowl Spieltag.

(Foto: picture alliance/dpa)

Beim Football-Ereignis des Jahres in der Nacht von Sonntag auf Montag können Amerikaner nicht nur beim Spiel mitfiebern, sondern erstmals auch legal Sportwetten abschließen. Die Wettbüros setzen auf großen Ansturm.

Milliardenspektakel und sportlicher Höhepunkt in den USA: der Super Bowl. Das erste Mal in der Geschichte des amerikanischen Footballs sind bei der Begegnung der England Patriots gegen die Los Angeles Rams in Atlanta auch Sportwetten erlaubt. Viele Amerikaner werden davon wohl auch Gebrauch machen.

Laut einem Bericht des US-Senders "CBS News" könnten bei dem Spiel in der Nacht vom Sonntag auf Montag bis zu sechs Milliarden Dollar in Glücksspieleinsätze fließen. Im Schnitt dürfte einer von zehn Amerikanern wetten, welchem Spieler der erste Touchdown-Scorer gelingt, oder wer am Ende als Gewinner vom Spielfeld geht.

Sportwetten waren in den USA zuvor lange verboten. Erst im vergangenen Jahr hatte der Oberste Gerichtshof ein Gesetz aus den frühen 90er-Jahren gekippt, das kommerzielle Wetten von Sportereignissen untersagt. In acht Bundesstaaten - inklusive des Spielerparadieses Nevada, wo Sportwetten schon zuvor einen Sonderstatus genossen - können Amerikaner von nun an legal ihre Einsätze machen.

Wettfreudige Amerikaner haben viel Auswahl

Trotzdem rechnet die American Gaming Association damit, dass weiterhin rund 97 Prozent der Amerikaner illegale Wetten abschließen dürften. Das Gesetz sei noch zu neu, sagt eine Sprecherin "CBS News". Zudem sei sicher nicht allen Spielern klar, dass sie etwa mit gewissen Online-Wetten gegen geltende Gesetze verstoßen könnten.

Die Bandbreite der Sportwetten aber ist durch die Legalisierung deutlich weiter. Wettfreudige Amerikaner dürfen sich dieses Jahr auf rund 400 unterschiedliche Wetten freuen. Gesetzt werden kann darauf, welches Team am Ende gewinnt, aber auch wie viele Spieler bei der Nationalhymne niederknien oder welche Bier-Werbung während des Spiels zuerst ausgestrahlt wird.

"Das sind ganz neue Aussichten für den Super Bowl", zitiert der Sender Pete Anadio von "Sports Bet Expert". "Die Glücksindustrie verändert sich, versucht mehr Menschen zu erreichen. Das wird durch die Decke gehen und möglicherweise eine der größten Industrien in den USA werden." Die neuesten Quoten aus Las Vegas deuten auf ein knappes Spiel hin.

Quelle: n-tv.de, nen

Mehr zum Thema