Wirtschaft

Telefonica Deutschland sucht Chef Anleger schauen genau hin

82231436.jpg

Telefonica Deutschland sucht neuen Vorstandschef.

(Foto: picture alliance / dpa)

Deutschlands größter Mobilfunker sieht sich plötzlich mit einer richtungsweisenden Personalie konfrontiert: Vorstandschef Dirks' Vertrag wird vorzeitig aufgelöst. An der Börse sorgt das für Wirbel.

Zurückhaltend haben die Anleger auf eine Schlüsselpersonalie beim TecDax-Wert Telefonica Deutschland reagiert. Der Kurs kletterte zunächst bis auf ein Tageshoch 3,61 Euro. Am Vormittag kam er dann zurück und notierte nahezu unverändert. Das gleiche Bild gab es auch beim TecDax selbst.

Telefonica Deutschland
Telefonica Deutschland 2,58

Etwas Druck auf die Aktien sahen Marktteilnehmer von dem unerwarteten Rücktritt des Vorstandsvorsitzenden Thorsten Dirks kommen. Der Topmanager hatte dem Aufsichtsrat des Unternehmens bei einer Sitzung seine Entscheidung am Montag mitgeteilt. Sein Vertrag werde vorzeitig aufgelöst, so das Unternehmen.

Dirks scheidet demnach zum Ende des ersten Quartals 2017 aus. In der Zwischenzeit führt er das Amt als Vorstandsvorsitzender gemeinsam mit dem bestehenden Vorstandsteam weiter. Der Aufsichtsrat werde sich unverzüglich mit der Nachfolge befassen und hierzu zeitnah informieren, hieß es weiter.

"Eine vorzeitige Vertragsauflösung ohne Angabe von Gründen sorgt schon für Verunsicherung", sagte ein Händler. Der Wunsch dazu sei aber von Dirks selbst ausgegangen, "was nicht auf dahinterstehende Probleme oder irgendwelche kommenden Skandale schließen lässt".

Quelle: ntv.de, bad/DJ

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.