Wirtschaft

Die nächste Marke ist geknackt Apple schreibt US-Börsengeschichte

Die schlechten Zeiten bei Apple sind lang vorbei. Der Konzern fährt jedes Quartal Milliardengewinne ein und sitzt auf einem Geldberg von mittlerweile mehr als 250 Milliarden Dollar. Das schiebt auch den Aktienkurs an. Immer weiter.

Apple ist als erstes US-Unternehmen der Geschichte an der amerikanischen Börse mehr als 800 Milliarden Dollar wert. Der iPhone-Hersteller setzte am Dienstag mit einem Schlusskurs von 153,01 Dollar pro Papier einen Kursanstieg fort, der in diesem Jahr bisher 33 Prozent beträgt. Apple hatte am Montag bereits im laufenden Handel vorübergehend die Schwelle von 800 Milliarden Dollar überschritten, war jedoch zum Börsenschluss dann wieder zurückgefallen.

Apple Aktie
Apple Aktie 179,60

Sollte das Wachstum anhalten, würden die Kalifornier noch in diesem Jahr die Marke von einer Billion Dollar knacken. Die Schwelle von 700 Milliarden Dollar hatten sie vor etwa zwei Jahren überschritten.

Der Präsident von LibertyView Capital Management, Rick Meckler, verwies darauf, dass Apple dabei nur vergleichsweise wenige Produkte anbiete. "Sie beherrschen den Markt wirklich auf eine Art und Weise, wie es nur wenige Unternehmen geschafft haben."

Die jüngsten Quartalszahlen von Apple hatten an der Börse zunächst nicht vollends überzeugen können. Nach deren Veröffentlichung hatten die Titel rund 2 Prozent verloren. Allerdings sprachen Marktexperten von nachvollziehbaren Gewinnmitnahmen.

Quelle: n-tv.de, bad/rts