Wirtschaft

Gold und Silber als Nebenprodukt Aurubis übertrifft die Erwartungen

66116973.jpg

"Hochreines und hochwertiges Kupfer": Aufgewickelt und verschnürt warten diese Kupferrollen bei Aurubis auf die Auslieferung.

(Foto: picture alliance / dpa)

Starke Zahlen aus Hamburg: Bei der Kupferhütte Aurubis laufen die Geschäfte besser als erwartet. Gewinn und Umsatz steigen. Aurubis-Chef Schachler kann die Zielmarken für das bis Ende September laufende Bilanzjahr bekräftigen.

Europas größter Kupferkonzern Aurubis hat den Gewinn überraschend stark gesteigert. Das operative Vorsteuerergebnis stieg im zweiten Geschäftsquartal 2016/2017 um fast ein Drittel auf 100 Millionen Euro, wie Aurubis mitteilte. Im Vorfeld befragte Analysten hatten im Schnitt mit 90,6 Millionen Euro gerechnet.

Aurubis
Aurubis 42,15

Als Grund für den Anstieg nannte der Konzern gute Geschäfte im Kupferrecycling und einen hohen Durchsatz an Kupferkonzentrat bei hohen Schmelzlöhnen. Zudem hätten positive Währungseffekte das Ergebnis gestützt. Der Konzernumsatz kletterte im Zeitraum Januar bis März um 27 Prozent auf knapp drei Milliarden Euro.

Kupfer, Silber und Gold

Vorstandschef Jürgen Schachler bekräftigte die Ziele für das bis Ende September laufende Geschäftsjahr. Demnach soll der Gewinn im Gesamtjahr deutlich steigen, was nach Lesart von Aurubis mehr als zehn Prozent entspricht. Im vergangenen Jahr hatte das Ergebnis vor Steuern bei 213 Millionen Euro gelegen.

Aurubis produziert aus Kupferkonzentrat und Recyclingmaterialien "hochreines und hochwertiges Kupfer", wie es in einer Unternehmensdarstellung heißt. An seine Kunden liefert der Hamburger Konzern Vorprodukte wie etwa Gießwalzdraht, Spezialdraht, Bleche, Bänder und Profilen aus Kupfer und Kupferlegierungen. Nebenbei fallen in der Produktion bei Aurubis Begleitprodukte der Kupfererzeugung an, darunter auch Edelmetalle wie Gold und Silber.

Quelle: n-tv.de, mmo/rts

Mehr zum Thema