Wirtschaft

Folge des AT&T-Deals Comcast fährt Disney in die Fox-Parade

98581283.jpg

Disney sieht sich mit Gegenofferte von Comcast für 21st Century Fox einem Bieterkampf gegenüber.

(Foto: picture alliance / Ursula Düren/)

Wenn es um Medieninhalte geht, sitzt das Geld offenbar locker bei den US-Konzernen. Nachdem ein US-Gericht die 85-Milliarden-Übernajme von Time Warner durch AT&T durchwinkt, bessert Comcast sein Angebot für 21st Century deutlich auf.

Der US-Kabelkonzern Comcast hat eine verbesserte Offerte für große Teile von Rupert Murdochs Medienimperium 21st Century Fox abgegeben und damit einen möglichen Bieterkampf mit dem Unterhaltungsriesen Disney eröffnet. Das neue Angebot beträgt 35 Dollar je Fox-Aktie, wie Comcast mittelte.

21st Century Fox
21st Century Fox 36,92

Damit würde sich eine Gesamtbewertung von rund 65 Milliarden Dollar ergeben. Eigentlich hatte sich Disney schon mit Fox auf einen Kaufpreis von 52 Milliarden Dollar geeinigt. Dafür sollte der Großteil des Film- und Fernsehgeschäfts des Murdoch-Konzerns den Besitzer wechseln.

Comcast war zuvor schon einmal mit einem deutlich höheren Angebot als Disney abgeblitzt, das soll aber auch maßgeblich an kartellrechtlichen Bedenken gelegen haben.

Nachdem am Dienstag ein US-Gericht die Übernahme des Fox-Rivalen Time Warner durch den Telekomgigant AT&T durchgewunken hat, sieht die Sache nun womöglich anders aus. Comcast wirbt jetzt bei Murdoch und den Fox-Aktionären mit einem etwa 19 Prozent höheren Angebot als Disney und will zudem - anders als der Micky-Maus-Konzern - komplett bar bezahlen. Nun wird mit Spannung erwartet, wie Disney und Fox reagieren.

Quelle: n-tv.de, bad/dpa/rts

Mehr zum Thema