Wirtschaft

Endgültiges Aus in Hannover Deutsche Messe beerdigt die Cebit

RTX31SW8.jpg

Bis zuletzt ein Pflichttermin für Kanzlerin Angela Merkel und ihre Vorgänger: Die Cebit in Hannover ist Geschichte.

REUTERS

Die einst weltgrößte Computermesse Cebit wird eingestellt. Die Deutsche Messe AG bestätigt entsprechende Berichte. Der erhoffte Neustart als "Europas führendes Digital-Event" ist fehlgeschlagen.

Rückschlag für den Hightech-Standort Deutschland: Das Aus für die einst weltgrößte IT- und Computermesse Cebit in Hannover ist beschlossene Sache. Die für kommenden Sommer angekündigte Ausgabe "Cebit 2019" wird nicht mehr stattfinden.

5017733.jpg

Zur Cebit 2018 (Archivbild aus dem Jahr 2001) kamen nur noch 120.000 Messebesucher.

(Foto: picture-alliance / dpa/dpaweb)

Die Mitarbeiter würden zur Zeit informiert, bestätigte ein Unternehmenssprecher entsprechende Berichte. "Ein wichtiges Kapitel der Messen in Hannover geht zu Ende, und das ist sehr schade", sagte Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil. "Der digitale Wandel findet inzwischen überall statt, auch auf allen anderen Messen. Die Cebit ist insofern ein Opfer des eigenen Erfolges."

Zuletzt hatten die Organisatoren der Deutschen Messe AG versucht, die Cebit als "Europas führendes Digital-Event" neu zu positionieren. Die Cebit 2019 sollte Unternehmen, Verwaltung und Gesellschaft mit einem "Dreiklang aus Messe, Konferenz und Networking-Event" einen "360-Grad-Blick auf die Digitalisierung" ermöglichen.

Doch die Konkurrenz durch Veranstaltungen wie etwa den Mobile World Congress in Barcelona oder die Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas war zuletzt übermächtig. Wichtige Aussteller blieben fern. Die Cebit in Hannover, die bis 2017 stets im Frühjahr stattfand, konnte immer weniger Besucher anlocken.

In diesem Jahr verlegte der Veranstalter die Messe extra in den Sommer und kündigte eine Neuauflage im Festival-Charakter an: Mit Blick auf das neue Konzept hatten die Cebit-Macher im Sommer noch von einem positiven Fazit gesprochen. Messe-Vorstand Oliver Frese sagte damals, alle Ziele seien erreicht worden.

Deutlich weniger Gäste in diesem Jahr

Doch bei den Besucherzahlen konnte die Deutsche Messe AG damit nicht mehr punkten. Zur Cebit 2018 kamen letztlich nur noch 120.000 Menschen aufs Messegelände. Das waren noch einmal deutlich weniger als 2017, als die Deutsche Messe AG noch 200.000 Cebit-Besucher vermelden konnte. Große Messe-Kunden wie Hewlett-Packard Enterprise, Vodafone und Salesforce unterstützten den Angaben zufolge das neue Messe-Konzept. Microsoft dagegen hatte in diesem Jahr auf eine Cebit-Präsenz verzichtet.

Wie dramatisch sich die Entwicklung für den Messestandort Hannover darstellt, zeigt ein Rückblick in die Cebit-Geschichte: In ihren besten Jahren konnte die Fachmesse mehr als 800.000 Besucher anziehen. Rund um die Jahrtausendwende waren in Hannover alle großen Namen der IT-Branche vertreten. Zur Vorstellung einer neuen Windows-Version reiste der damalige Microsoft-Chef Bill Gates 1995 noch persönlich an.

Quelle: n-tv.de, mmo/dpa

Mehr zum Thema