Wirtschaft

Logistiker bittet um Geduld "Die Verteilung des Impfstoffes wird dauern"

218415025.jpg

Mit mehr als 78.000 Mitarbeitern gehört Kühne + Nagel zu den weltweit führenden Gütertransport- und Logistikunternehmen.

(Foto: picture alliance / Geisler-Fotopress)

Erst Brexit, dann auch noch eine Pandemie. Es sind herausfordernde Zeiten für den internationalen Warenverkehr. Im Podcast "Die Stunde Null" spricht der Geschäftsführer des Logistikunternehmens Kühne + Nagel, Trefzger, über neue Zollbestimmungen, Impfgeduld und Mitarbeiterführung in Krisenzeiten.

Tausende von Lkws stauten sich an den Weihnachtstagen an Grenzen und Häfen, nachdem Frankreich aus Angst vor Virus-Mutationen seine Grenze zu Großbritannien geschlossen hatte. Corona hat den Warenverkehr ins Stocken gebracht. Viele befürchteten einen Vorgeschmack auf den Brexit. Mit dem 1. Januar dieses Jahres ist das Vereinigte Königreich aus der EU-Zollunion ausgetreten. "Die Logistiker konnten in den letzten zwölf Monaten zeigen, dass sie systemrelevant sind und was sie leisten können", sagte Detlef Trefzger, Chef des Logistikunternehmens Kühne + Nagel, im Podcast "Die Stunde Null".

Einen Monat nach dem Brexit zog der Logistikchef Bilanz. "Die Lage an der Grenze ist derzeit sehr entspannt", sagte Trefzger, der das Unternehmen mit Sitz im Schweizer Schindellegi seit 2013 führt. Ein Grund sei das "historisch niedrige Volumen". Am Jahresende seien noch 9000 Lkws pro Tag an der Grenze abgefertigt worden, derzeit sind es in etwa die Hälfte.

Denn viele Lager seien vorher gefüllt worden, und "Staus gebe es eher bei den Herstellern oder den Exporteuren". Ursache seien etwa die neuen Anforderungen bei der Dokumentation, die viele Unternehmen überfordert habe. Es habe "große Überraschungen" für viele Firmen gegeben, auch wenn Kühne + Nagel seine Lkws und Schiffe mit einer Software digital vorher abfertige. Außerdem habe der Logistiker seine Kunden monatelang auf den Brexit vorbereitet und trainiert, sagte Trefzger.

Mit mehr als 78.000 Mitarbeitern und Niederlassungen in über 100 Ländern gehört Kühne + Nagel zu den weltweit führenden Gütertransport- und Logistikunternehmen. Nachdem der Vorjahres-Umsatz von Kühne + Nagel im ersten Halbjahr um 7,5 Prozent zurückgegangen war, zeigte sich in der zweiten Jahreshälfte ein starker Aufwärtstrend.

Das Unternehmen ist derzeit maßgeblich an der Lieferung und Lagerung des Corona-Impfstoffes beteiligt, im Falle des Moderna-Vakzins teilweise bis zur letzten Meile. "Seit Sommer letzten Jahres beschäftigen wir uns mit dem Thema der Erholung, und haben uns auf eine Impfstoff-Logistik vorbereitet", sagte Trefzger. Er bat dennoch um Geduld und Realismus bei der Impfkampagne. "Es wird länger dauern", sagte er.

Hören Sie in der neuen Folge von "Die Stunde Null":

  • Wie das Unternehmen seine Mitarbeiter in Krisenzeiten unterstützt und motiviert
  • Welche Rolle das Thema Nachhaltigkeit in der Logistik-Branche spielt
  • Wie Detlef Trefzger die allgemeine wirtschaftliche Lage einschätzt

Alle Folgen finden Sie direkt bei Audio Now, Apple oder Spotify oder via Google.

Quelle: ntv.de, jki

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen