Wirtschaft

Anpassung nach Verkauf Ebay Kleinanzeigen hat einen neuen Namen

277188274.jpg

Ein neues Logo wird derzeit entwickelt.

(Foto: picture alliance/dpa)

Artikel anhören
Diese Audioversion wurde mit Sprachproben unserer Moderatoren künstlich generiert.
Wir freuen uns über Ihr Feedback zu diesem Angebot.

Im vergangenen Jahr verkauft Ebay sein Kleinanzeigengeschäft an das norwegische Unternehmen Adevinta. Nun verrät die beliebte Handelsplattform, wie sie in Zukunft heißen wird. Umstellen müssen sich die Nutzer aber erst mal nicht.

Der Online-Marktplatz Ebay Kleinanzeigen benennt sich in Kleinanzeigen um. Im Zuge des Verkaufs der Plattform an den norwegischen Onlinehandel-Konzern Adevinta wird der Markenzusatz Ebay wegfallen, teilt das Unternehmen gegenüber ntv.de mit. Für die Nutzer werde sich aber zunächst nichts ändern.

Der neue Markenauftritt mitsamt Logo befinde sich noch im Aufbau und soll bis Juni 2024 sukzessive eingeführt werden, heißt es. Die entsprechende Domain kleinanzeigen.de führt noch ins Leere. "Wir haben uns die Frage gestellt, was Ebay Kleinanzeigen ohne Ebay ist - die Antwort ist einfach: Kleinanzeigen", sagt der Chef von Ebay Kleinanzeigen, Paul Heimann. Der neue Name sei zugleich ein Versprechen an die Nutzer. "Wir bleiben, wofür wir heute stehen", so Heimann.

Im Juni 2021 trat der US-Internetriese Ebay seine Kleinanzeigen-Sparte für 9,2 Milliarden Dollar an Adevinta ab. Neben Ebay Kleinanzeigen fällt darunter auch die Autoverkaufsplattform mobile.de. Beide Seiten hatten vereinbart, dass der bisherige Name bis Mitte 2024 genutzt werden darf.

Ebay Kleinanzeigen gehört zu den meistgenutzten Webseiten in Deutschland. Den Marktplatz verwenden Unternehmensangaben zufolge rund 40 Millionen Menschen pro Monat.

Quelle: ntv.de, mdi

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen