Wirtschaft

Probleme mit der Qualität? Harley-Davidson stoppt E-Bike-Produktion

RTS29PHW.jpg

Harley-Davidson zieht bei seinem ersten E-Bike-Modell LiveWire vorerst die Notbremse.

(Foto: REUTERS)

Am Thema Elektromobilität kommt auch Harley-Davidson nicht vorbei. Die ersten E-Motorräder des Kultherstellers werden ausgeliefert und wecken Hoffnung auf neue Kunden. Doch nun ist schon wieder Schluss, die Produktion vorerst gestoppt.

Harley-Davidson hat die Produktion und Auslieferung seines ersten Elektro-Motorrads LiveWire gestoppt. Das Unternehmen begründete dies mit einem Problem bei den letzten Qualitätschecks. Nähere Angaben gab es zunächst nicht. Fest steht: Für Harley-Davidson ist die Panne bitter - der Hersteller leidet ohnehin schon unter sinkender Nachfrage und wollte mit dem E-Motorrad neue Kundengruppen ansprechen und die Verkäufe ankurbeln.

Harley-Davidson
Harley-Davidson 35,72

Laut internem Memo, aus dem das "Wall Street Journal" zitierte, gibt es ein Problem mit dem Ladegerät des 30.000 Dollar teuren Fahrzeugs. Ab wann das LiveWire-Modell wieder ausgeliefert wird, sei vorerst unklar. Dem Unternehmen zufolge sind zunächst weitere Tests und Analysen nötig.

Harley-Davidsaon hatte das Motorrad im Januar auf der Technik-Messe CES in Las Vegas zusammen mit dem japanischen Elektronik-Konzern Panasonic präsentiert und nach eigenen Angaben gerade erst mit den ersten Auslieferungen an Händler begonnen.

Quelle: n-tv.de, bad/dpa

Mehr zum Thema