Wirtschaft

Hohes Gehalt für Nichtstun IT-Experte automatisiert unbemerkt seinen Job

imago0140643663h.jpg

Auch so lässt sich unter Umständen Geld verdienen.

(Foto: imago images/YAY Images)

Keine schlechte Idee: Ein IT-Experte programmiert eine Software, die seinen Job erledigt. Der Arbeitgeber merkt davon nichts - und zahlt das Gehalt weiter.

Stellt euch vor, ihr lasst den ganzen Tag die Seele baumeln, zockt Videospiele und guckt Netflix-Serien durch - und verdient währenddessen einen Haufen Kohle. Nein, die Rede ist nicht vom Crypto-Trading, sondern vom automatisierten Arbeiten. Ein Nutzer der Kommunikationsplattform Reddit namens Throwaway59724 geht momentan viral mit seiner Story als IT-Angestellter, der den ganzen Tag nix tut und dabei Geld verdient.

Unter dem Post "I automated my job over a year ago and haven't told anyone" erzählt er ziemlich detailliert seine Erfolgsgeschichte: So arbeitet er als IT-Spezialist für eine mittelgroße Anwaltskanzlei. Sein Job besteht darin, alle möglichen Unterlagen und Beweise für Gerichtsverhandlungen digital zu ordnen.

"Die Kanzlei war gerade dabei, ihr Beweismanagement in eine Cloud zu transferieren und gab mir hierfür die alleinigen Admin-Rechte […] Klingt super, aber ich fand schnell heraus, dass dies die einzige Aufgabe war, die sie von mir während meiner 8-Stunden-Schicht erwarteten."

Der Redditor beschreibt, wie er sich im Büro den ganzen Tag gelangweilt hatte und so tun musste, als würde er arbeiten. Doch dann kam Corona, und alles änderte sich.

90.000 Dollar im Jahr

Von nun an sollte Throwaway59724 von Zuhause aus arbeiten. Also richtete er seine Remote-Workstation ein - wobei es ihm gelang, ein Script zu programmieren, welches seine komplette Arbeit automatisierte. "Das Script durchsucht im Wesentlichen das lokale Laufwerk nach neuen Dateien, generiert Hash-Values für sie, überträgt sie in die Cloud und generiert dann erneut Hash-Values für die Wiedergabetreue", erklärt er.

Zusammengefasst: Das Programm macht seine Arbeit, und er kann sich währenddessen einen faulen Lenz machen. Und das Ganze bei einem Jahresgehalt von 90.000 US-Dollar.

Anfangs habe er ein schlechtes Gewissen gehabt. Doch mittlerweile sieht er eigentlich kein Unrecht dabei. Immerhin erledige er genau die Arbeit, die von ihm verlangt wird. Und sobald er gefeuert werden würde, könnte er das Script wieder löschen - die Kanzlei müsste sich also wieder jemanden suchen.

Auch das Reddit-Forum bestärkt ihn in seinem Tun - beziehungsweise Nicht-Tun. User:in BlobTheBuilderz beschreibt es so: "Sieh dein Gehalt einfach als Subscription Service für dein automatisiertes Programm. Große Firmen lieben Subscription Services, stimmt's?"

Dieser Text ist zuerst bei Business Punk erschienen.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen