Wirtschaft

Kein Tank & Rast-Börsengang Investor stellt Raststätten-Kette zum Verkauf

6748085.jpg

(Foto: picture-alliance / dpa/dpaweb)

Mit fast Fast 400 Filialen entlang deutscher Autobahnen dürfte Tank & Rast zu den bekannteren Unternehmen zählen. Nun will der bisherige Eigentümer Kasse machen - und das Unternehmen loswerden. Greift ein Versicherer zu?

Der Verkaufsprozess für den Bonner Dienstleistungskonzern Tank & Rast ist angelaufen. Das berichtet das "Handelsblatt" mit Verweis auf Finanzkreise. Mindestens 3,5 Milliarden Euro wolle der Finanzinvestor Terra Firma demnach einspielen - zusammen mit dem zweiten Eigentümer, dem Infrastrukturfonds der Deutschen Bank (RREEF). Bis zur Sommerpause solle die Transaktion über die Bühne gehen.

Dabei gehe es um eine Kette von 350 Tankstellen und etwa 390 Raststätten entlang der bundesdeutschen Autobahnen. Angesichts der hohen Verschuldung von Tank & Rast erscheine den beiden mit dem Verkauf beauftragten Instituten Deutsche Bank und JP Morgan ein zeitweise erwogener Börsengang nicht mehr möglich. "Ein IPO ist vom Tisch", sagte ein Insider.

Ein Sprecher der Deutschen Bank bestätigte auf Nachfrage lediglich, dass ein Infrastrukturfonds der Deutsche Asset & Wealth Management für institutionelle Investoren dem Verkaufskonsortium angehört.

Als aussichtsreichste Interessenten gelten vier Bietergruppen, wie aus dem Bericht weiter hervorgeht. Der Versicherungskonzern Allianz führe das erste Konsortium an, das zweite ein kanadischer Pensionsfonds. Die beiden übrigen Gruppen sammelten sich um die australische Bank Macquarie und um einen asiatischen Staatsfonds.

Das Private-Equity-Haus Terra Firma sei seit 2004 an Tank & Rast beteiligt und habe die Raststättenkette damals für 1,1 Milliarden Euro übernommen, schreibt die Zeitung. Nun wolle es mehr als das Dreifache zurück. Die Interessenten sähen den Preis allerdings offenbar noch bei unter drei Milliarden Euro.

Quelle: ntv.de, jwu/DJ

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen