Wirtschaft

Berichtssaison im Dax startet SAP ruft höhere Ziele aus

4d1b0ae480f2d125d936f9954a25acd9.jpg

(Foto: dpa)

Die Berichtssaison nimmt Fahrt auf: Als erstes deutsches Börsenschwergewicht legt der Walldorfer Software-Riese SAP seine Ergebnisse vor. Analysten machen lange Gesichter: Bei SAP lief das zurückliegende Vierteljahr schlechter als erwartet.

Die Quartalszahlen fallen überraschend mager aus, der Ausblick auf das Gesamtjahr jedoch hellt sich auf: Gestützt auf einer weiter wachsenden Nachfrage nach seinen Cloud-Anwendungen hat der Dax-Konzern SAP seine Prognose für das Jahresergebnis angehoben.

SAP
SAP 118,46

Im Gesamtjahr 2017 werde nun mit einem um Sondereffekte und Wechselkursschwankungen bereinigten Umsatz zwischen 23,4 und 23,8 Milliarden Euro gerechnet, teilte SAP bei der Vorlage des Zwischenberichts mit. Bisher hatte das Unternehmen einen bereinigten Umsatz in einer Spanne von 23,3 bis 23,7 Milliarden Euro in Aussicht gestellt. Das Betriebsergebnis soll den neuen Zielmarken zufolge zwischen 6,85 und 7,0 Milliarden Euro liegen.

Im dritten Quartal hielt sich das Betriebsergebnis (Non-IFRS) lediglich stabil bei 1,637 Milliarden Euro. SAP blieb damit hinter den Erwartungen von Analysten zurück. Auch beim Umsatz sowie Nettogewinn schnitt der Softwarekonzern mit Hauptsitz in Walldorf bei Heidelberg schlechter ab als prognostiziert.

Deviseneffekte in der Zwischenbilanz

Die Erlöse kletterten um vier Prozent auf 5,59 Milliarden Euro. Hier waren Analysten im Schnitt von 5,71 Milliarden Euro ausgegangen. SAP sprach von erheblichen negativen Währungseinflüssen, vor allem im immer wichtiger werdenden Cloud-Geschäft.

Mit den Zahlen von SAP beginnt im deutschen Leitindex die Berichtssaison mit den Unternehmensergebnissen aus dem dritten Quartal. Vor dem Wochenende steht mit dem Zahlenwerk von Daimler eine weitere gewichtige Orientierungsmarke zu den laufenden Geschäftserfolgen deutscher Großkonzerne an.

Quelle: n-tv.de, mmo/rts

Mehr zum Thema