Wirtschaft

Investitionen zahlen sich aus "Squid Game" ist erfolgreichste Netflix-Serie

259600876.jpg

Bei "Squid Game" wird in neun Folgen die Geschichte von knapp 500 Menschen erzählt, die sich alle hoch verschuldet haben.

(Foto: picture alliance / ZUMAPRESS.com)

Keine Serie wird so häufig gestreamt wie die düstere Geschichte von "Squid Game" über verzweifelte Menschen und tödliche Kinderspiele. Für Netflix zahlt sich damit die Investition in den asiatischen Markt mehr als aus. Dem Streamingdienst bleibt allerdings auch nichts anderes übrig.

Die südkoreanische Serie "Squid Game" ist die bisher erfolgreichste Netflix-Produktion mit den höchsten Zuschauerzahlen. Das gab der US-amerikanische Streamingdienst bekannt. "'Squid Game' hat offiziell 111 Millionen Fans erreicht - und ist damit unser größter Serienstart aller Zeiten!", schrieb das Unternehmen auf seinem Twitter-Account. "Squid Game" erreichte die Zuschauerzahl in nur 27 Tagen seit der Premiere am 17. September.

Die Serie verhalf auch der Netflix-Aktie Anfang des Monats zu einem neuen Rekordwert, denn diese stiegen seit der Veröffentlichung von "Squid Game" um sechs Prozent. Außerdem hat sie eine Rally bei anderen koreanischen Unterhaltungsaktien losgetreten.

Erfolg kein Zufall

Der kommerzielle Erfolg der Serie ist kein Zufall. Als sich das Wachstum auf dem amerikanischen Markt verlangsamte, begann Netflix stärker in den schnell wachsenden asiatischen Markt zu investieren - insbesondere in Südkorea. Die Ausstrahlung von Original-Serien, der Kauf von Studios und der Aufbau einer Talent-Schmiede scheinen sich jetzt zu rentieren.

Netflix
Netflix 560,90

Seit seinem Marktantritt im Jahr 2016 hat der Streamingdienst laut "Bloomberg" rund 770 Milliarden Won (645 Millionen US-Dollar) in Südkorea investiert und rund 80 Originalserien- und filme produziert. Im Februar gab Netflix bekannt, dass es in diesem Jahr 500 Millionen US-Dollar für Originalinhalte in Südkorea ausgeben will. Dem Streamingdienst bleibt aber auch nichts anderes übrig, schließlich haben auch Disney und der chinesische Technologieriese Tencent Holdings ihre Investitionen in ihre Streaming-Plattformen in Asien verdoppelt.

Bei "Squid Game" wird in neun Folgen die Geschichte von knapp 500 Menschen erzählt, die sich alle hoch verschuldet haben. Sie treten in nur scheinbar harmlosen Kinderspielen gegeneinander an, um ein Preisgeld in Millionenhöhe zu gewinnen. Doch der makabre Wettbewerb lässt keine zweite Chance zu: Wer es nicht in die nächste Runde schafft, wird umgehend getötet.

Quelle: ntv.de, jki

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.