Wirtschaft

Schwankende Preise Südzucker schwingt den Rotstift

imago86933452h.jpg

Zuckerrüben sind einer der Grundstoffe für die Zuckerproduktion.

(Foto: imago/Martin Wagner)

100 Millionen Euro will Südzucker einsparen. Auf die Belegschaft kommen offenbar harte Zeiten zu. So soll die Produktion sinken. Und auch Werksschließungen sind kein Tabu.

Südzucker reagiert mit einer deutlichen Kostensenkung auf das niedrige Preisniveau und das schwierige Marktumfeld. Wie das Unternehmen mitteilte, zieht es in einem Restrukturierungsplan neben allgemeinen Kostensenkungen auch Kapazitätsanpassungen in Betracht. Diese könnten zu Werksschließungen mit einer Reduktion des Zuckerproduktionsvolumens von bis zu rund 700.000 Tonnen im Jahr führen. Südzucker will bis zu rund 100 Millionen Euro im Jahr einsparen.

Südzucker
Südzucker 13,04

Der konkretisierte Restrukturierungsplan für das Segment Zucker soll am morgigen Mittwoch dem Aufsichtsrat vorgestellt werden. Südzucker hatte angekündigt, die Strategie des Geschäftsbereichs angesichts der widrigen Rahmenbedingungen zu überprüfen. Insgesamt will das Unternehmen die Auswirkungen der starken Preisschwankungen an den globalen Zuckermärkten und in der EU auf das Segment Zucker verringern.

Der Aufsichtsrat muss dem Plan zustimmen. Beschlüsse werden in den kommenden Wochen erwartet. Der Vorstand will "zeitnah" Betriebsräte und Arbeitnehmer über den Stand seiner Planungen unterrichten.

Quelle: ntv.de, jwu/DJ

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.