Wirtschaft

Wall Street auf Höhenflug Trump: Deal mit China steht bevor

d1df70c17869ee211280066da79677ee.jpg

Es sieht derzeit nach einem baldigen Waffenstillstand zwischen China und den USA aus.

(Foto: REUTERS)

Trump twittert und sorgt an der Wall Street für Euphorie. Deutet der US-Präsident zuletzt noch seinen langen Atem im Handelsstreit mit China an, so kommen jetzt andere Signale: Ein Handelsabkommen mit China soll in greifbare Nähe gerückt sein.

Ein Tweet von Donald Trump hat an der Wall Street Optimismus im Handelsstreit mit China verbreitet und alle wichtigen Aktienindizes zwischenzeitlich auf Rekordhöhen gehievt. Wenige Tage vor dem geplanten Inkrafttreten neuer Strafzölle auf Konsumgüter aus China erklärte der US-Präsident: "Kommen einem großen Deal mit China sehr nahe. Sie wollen ihn und wir auch!"

*Datenschutz

Unterhändler der USA und China befinden sich übereinstimmenden Medienberichten zufolge in den letzten Zügen für ein partielles Handelsabkommen, das neue Strafzölle auf chinesische Konsumgüter vorerst verhindern würde. Laut "Wall Street Journal" hätten US-Unterhändler angeboten, existierende Zölle auf chinesische Exporte in die USA um 50 Prozent zu senken. Dies betrifft Waren im Wert von 360 Milliarden Dollar. Es sehe derzeit mehr nach einer Art Waffenstillstand als nach einer weiteren Verschlechterung der Beziehungen aus, sagte Willie Delwiche, Investmentstratege beim Finanzhaus Baird. Das Weiße Haus wollte sich auf Anfrage zunächst nicht dazu äußern.

Trump hatte bereits im Oktober eine Teileinigung in dem seit rund eineinhalb Jahren andauernden Handelskonflikt verkündet. Zur angedachten Unterzeichnung im November kam es allerdings nicht. Zuletzt hatte Trump mehrfach widersprüchliche Signale gesendet. Anfang Dezember spielte er offen mit dem Gedanken, mit einem Abkommen bis nach der US-Wahl zu warten.

Mit seinem jüngsten Tweet weckte er an der Wall Street aber wieder Hoffnungen: Der US-Leitindex Dow Jones Industrial gewann am Ende 0,79 Prozent auf 28.132,05 Punkte, nachdem er zwischenzeitlich um mehr als 1 Prozent in die Höhe geschnellt war. Seine neue Bestmarke liegt nun bei rund 28.225 Punkten.

Der marktbreite S&P 500 stieg um 0,86 Prozent auf 3168,57 Punkte. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 0,77 Prozent auf 8466,89 Zähler nach oben. Der Nasdaq Composite als weiteres Technologie-Barometer hatte am Donnerstag ebenso wie die drei vorgenannten Indizes im Handelsverlauf ein Rekordhoch erreicht und stand am Ende 0,73 Prozent höher.

Quelle: ntv.de, ino/dpa/rts